matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

St. Pölten stärkt
Sportvereinen den Rücken

Auch die Sportvereine wurden von der Krise hart getroffen. Um den St. Pöltner Vereinen den Rücken zu stärken, wurden die Subventionen vorgezogen und dem Gemeinderat in der Sitzung am 29. Juni 2020 zur Beschlussfassung vorgelegt.

Sportbeauftragter Florian Gleiss und Bürgermeister Matthias Stadler freuen sich über das Vorziehen der Subventionsansuchen im Sportbereich (Foto: Arman Behpournia).
Starkes Zeichen des Zusammenhalts: Sportförderungen werden vorgezogen (Foto: Arman Behpournia).

Einnahmeverluste durch abgesagte Turniere und teils ausgesetzte Mitgliedsbeiträge zusammen mit laufenden Kosten bringen so manche Vereinsstruktur ins Schwitzen. Die Gesamtfördersumme, die im Gemeinderat am 29. Juni beschlossen wurde, beträgt 223.500 Euro.

Zeichen des Zusammenhalts

„Sportvereine sind ein wesentlicher Teil unserer Identität. Trotz aller finanziellen Anforderungen, die uns als Stadt bevorstehen, ist es mir wichtig, ein deutliches Zeichen zu setzen und den Zusammenhalt zu stärken. Hier darf nicht am falschen Ende gespart werden“, so Bürgermeister Matthias Stadler. „Deshalb werden wir heuer alle Sportförderungsanträge bereits jetzt beschließen. Im Zeichen des Zusammenhaltes und des St. Pöltner Mottos ‚Fittest City‘ hoffen wir auf einen überparteilichen Schulterschluss.“

Auch Sportbeauftragter Florian Gleiss unterstützt das Ansuchen: „Wir sind im ständigen Kontakt mit unseren über 100 Vereinen. Heuer wurden bereits 50 Förderanträge ausbezahlt. Nun liegen weitere elf Anträge mit einer Fördersumme von insgesamt 223.500 Euro auf.“