matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Neues Altstoffsammelzentrum in Betrieb

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler eröffnet am 12. Juni offiziell das neue Altstoffsammelzentrum (ASZ) im Abfalllogistikzentrum „Am Ziegelofen“, Linzer Straße 145.

DI Erwin Ruthner (Abfallwirtschaft), Leopold Zeilinger (Fa. Trepka), Andreas Heinsching (Fa. Schubert), Gerhard Wanger (Abfallwirtschaft), Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Jürgen Pomberger (Abfallwirtschaft), Anita Kraftl (Abfallwirtschaft), Johann Wurmetzberger (Planungsbüro G+W), Marcel Moser (Abfallwirtschaft) unter dem Flugdach des neuen Altstoffsammelzentrums. (Foto: Arman Behpournia)
DI Erwin Ruthner (Abfallwirtschaft), Leopold Zeilinger (Fa. Trepka), Andreas Heinsching (Fa. Schubert), Gerhard Wanger (Abfallwirtschaft), Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Jürgen Pomberger (Abfallwirtschaft), Anita Kraftl (Abfallwirtschaft), Johann Wurmetzberger (Planungsbüro G+W), Marcel Moser (Abfallwirtschaft) unter dem Flugdach des neuen Altstoffsammelzentrums. (Foto: Arman Behpournia)

Für das neue ASZ wurde auch ein Flugdach errichtet, somit können jetzt an diesem Standort komfortabel und überdacht verschiedene Abfälle von St. Pöltner Haushalten abgegeben werden.

Alles an einem Ort

BürgerInnen, die kostenpflichtige Abfälle und Altstoffe gleichzeitig entsorgen wollten, mussten bisher zur Entsorgung von Altstoffen zu einem ASZ fahren und dann die kostenpflichtigen Abfälle zum Abfalllogistikzentrum „Am Ziegelofen“ bringen. Beim neuen ASZ geht jetzt fast alles an einem Ort.

Folgende Abfälle können ab sofort von St. Pöltner BürgerInnen in der Linzer Straße 145 kostenlos angeliefert werden: Altmetalle, Sperrmüll, Kartonagen, Kühlgeräte, Bildschirmgeräte, Gasentladungslampen, LI-Batterien, sonstige Geräte- und Fahrzeugbatterien, Elektrogroß- und Kleingeräte, Möbelholz, NÖLI (im Austausch voll gegen leer), Altglas, Altpapier, Alttextilien, gelbe Säcke. Kostenpflichtig übernommen werden Restmüll, Bau- und Abbruchholz, Altreifen, Bauschutt, Gipskarton, Asbestzement (es werden die Preise der Deponie BAR ohne Aufschlag weiterverrechnet). Großmengen müssen direkt zur Deponie BAR in Wagram (Gwantengasse 11) gebracht werden.

Lediglich die sortenreine Übernahme von Problemstoffen, Nespressokapsel, Styroporverpackungen, Hartkunststoffen, Folien, Kanistern und PET-Flaschen erfolgt derzeit nur auf den vorhandenen anderen vier ASZ.

Öffnungszeiten und Bezahlung

Das neue ASZ in der Linzer Straße ist von Montag bis Donnerstag von 7 bis 16 Uhr und am Freitag von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Bezahlt werden kann bar, mit Bankomatkarte oder auf Rechnung. Alle Abfallmengen müssen elektronisch erfasst werden, darum werden Anlieferer sowohl bei der Einfahrt als auch bei der Ausfahrt verwogen.