matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Schrittweise Rathausöffnung ab 4. Mai

Aktuell wird die schrittweise Wiederaufnahme des Regelbetriebes im Magistrat vorbereitet – unter Vermeidung einer Infektionsgefahr und bei eingeschränkten Parteienverkehrszeiten. Nach und nach sollen wieder alle Leistungen erbracht werden können. Um Wartezeiten zu vermeiden und das Service für die BürgerInnen zu optimieren, wird es künftig möglich sein, bei einigen Magistratsstellen online Termine zu reservieren. Die Bürgersevice-Stelle im Tourismusbüro, die man in dringenden Fällen aufsuchen kann, bleibt bis voraussichtlich 15. Mai zu den eingeschränkten Öffnungszeiten, Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, bestehen.

Rathaustor St. Pölten. (Foto: Josef Vorlaufer)
Derzeit ist das Tor zum St. Pöltner Rathaus noch geschlossen, dies wird sich jedoch schon bald wieder ändern. (Foto: Josef Vorlaufer)

„Es freut mich sehr, dass der Neustart im Rathaus nach dem Shut-Down mit zahlreichen Neuerungen und Vereinfachungen für unsere Bürgerinnen und Bürger einhergeht. So wird es künftig bei einigen Magistratsabteilungen möglich sein, Termine online zu buchen. Das Rathaus wird bis 15. Mai schrittweise wieder hochgefahren", unterstreicht Bürgermeister Matthias Stadler.

Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wird auch weiterhin auf die Möglichkeiten hingewiesen, die Anliegen per E-Mail bzw. über die Online-Formulare vorzubringen. Zusätzlich gibt es nun auch das Angebot der Online-Terminvergabe. Starten werden die Bezirksverwaltung und die Baupolizei mit diesem Service.

Sobald eine Online-Terminvergabe auch für andere Magistratsabteilungen möglich ist, werden wir auf www.st-poelten.at darüber informieren. Das 12. Covid-Gesetz sieht vor, dass alle Fristen, die durch dieses Gesetz unterbrochen wurden, mit dem 1. Mai wieder zu laufen beginnen. Dies betrifft vor allem die Informationsverfahren im Bauverfahren sowie bereits ausgeschriebene Verhandlungen bzw. Kundmachungen der Anlagenbehörde.

Termin online reservieren

Ab 4. Mai 2020 können Parteien eines Verfahrens, das sind die Anrainerinnen und Anrainer, Einsicht in die Projekte nehmen. Termine können ganz einfach online unter partner.venuzle.at/baupolizei-stpoelten (Baubehörde) und partner.venuzle.at/gewerbebehoerde-stpoelten (Gewerbebehörde) bzw. telefonisch unter 02742/333 2161 (Baubehörde) und 02742/333 2111 (Anlagenbehörde) reserviert werden. „Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, haben wir zwei Maßnahmen gesetzt. Erstens den Terminkalender zur Buchung bzw. Reservierung von Terminen, um etwaige Wartezeiten zu vermeiden, und zweitens stehen die Projektunterlagen auch online zur Verfügung, sodass diese auch von zu Hause aus eingesehen werden können“, so der Leiter des Fachbereichs Behörden, Mag. Martin Gutkas.

Im 2. Stock des Rathauses wurden vier PCs installiert, auf denen die Projektunterlagen eingesehen werden können. Die Buchungsbestätigung des Termins ist mitzunehmen. Mit einem Kartenzählsystem wird die maximale Zahl der Parteien auf sechs begrenzt.

Einsicht bequem von zu Hause

Neben der Online-Vergabe von Terminen besteht nun auch die Möglichkeit, dass AnrainerInnen im Bauverfahren bequem von zu Hause aus Einsicht in die Planunterlagen nehmen können. Die entsprechenden Schritte werden im Informationsschreiben der Baubehörde übersichtlich dargestellt. Damit geht die Stadt St. Pölten den Weg zur modernen Verwaltungseinheit konsequent einen weiteren Schritt weiter.

Bürgerservice wird ausgeweitet

Aktuell wird die schrittweise Wiederaufnahme des Regelbetriebes im Magistrat vorbereitet. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, werden Bürgerinnen und Bürger künftig auch in anderen Bereichen bequem per Computer, Tablet oder Smartphone einen Termin bei der Behörde buchen können. Neben Anlagenbehörde, Baupolizei, Berufszugangsrecht und Veranstaltungsbehörde werden in einem nächsten Schritt Gesundheitsamt, Passamt, Stadtplanung, Standesamt und Vermessung solche Online-Terminvergaben anbieten. Die jeweiligen Terminkalender werden auf der Webseite der Stadt online gestellt.

Registrierung erforderlich

Für die Buchung eines Termins ist zuerst eine Registrierung mit Familiennamen, Vornamen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse erforderlich. Zur Sicherung ist ein Passwort notwendig. Die Zugangsdaten für den Kalender werden nach der Registrierung automatisch per E-Mail übermittelt.

Nach erfolgreicher Registrierung kann ein Termin bei den genannten Stellen online gebucht werden. In einem Eintragungsfeld im Buchungsformular können nähere Angaben zum Anliegen gemacht werden. Das erleichtert den Verwaltungsstellen die Vorbereitung auf den Termin und gewährleistet eine rasche Erledigung. Der gebuchte Termin wird per E-Mail bestätigt. In der Nachricht sind nähere Informationen zur Erledigung des Anliegens enthalten. Diese Buchungsbestätigung ist zum Termin (ausgedruckt oder in elektronischer Form) mitzubringen und gilt als Zutrittsberechtigung ins Rathaus.

Selbstverständlich kann ein Termin bei der jeweiligen Behörde auch telefonisch gebucht werden.

×

Wir sind für Sie da!

Beachten Sie die teilweise noch eingeschränkten Parteienverkehrszeiten sowie die allgemeinen Hygienevorschriften.

Bitte prüfen Sie die Möglichkeit der elektronischen, postalischen oder telefonische Abwicklung Ihres Anliegens bzw. nutzen Sie auch weiterhin die Möglichkeit zur Online-Terminvereinbarung.

Amtswege sind auch mittels Online-Formulare möglich. 

Wir bemühen uns, alle Beiträge laufend zu aktualisieren, sodass Sie immer bestens informiert sind. Beachten Sie bitte dennoch das Beitragsdatum.