matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Creative Business Award für Lernquiz-App

Die ForschungsassistentInnen der Fachhochschule St. Pölten, Armin Kirchknopf und Magdalena Steinacker gewannen mit ihrer Lernquiz-App Tenjin den Creative Business Award 2020. Die Web-Applikation macht Wissens-Checks und Umfragen interaktiver und dynamischer. Studierende setzen sie bereits zum Lernen ein.

Preisverleihung: Fotocredit:flashface
Creative Busincess Award 2020: Fotocredit: flashface

Schnell, einfach, ansprechend

In Echtzeit quizzen mit Tenjin: schnell, einfach und visuell ansprechend. Tenjin ist eine Audience-Response-Web-App, mit der Quizzes und Umfragen spielerisch durchgeführt werden können. Herzstück der Anwendung ist neben dem Management der Fragen die ansprechende Live-Visualisierung sowie die Ergebnistabelle. Fragen können direkt eingegeben, bearbeitet und gelöscht werden.
„Die App ist vielfältig einsetzbar und erfreut sich seit ihrem Release einer stark wachsenden Community. Es freut uns, dass unsere Studierenden an der FH die App bereits verwenden und wir nun auch mit diesem Preis gewürdigt wurden“, erklärt Kirchknopf.
Der Creative Business Award ist eine Auszeichnung für kreative Geschäftsprojekte in Niederösterreich und wird von riz up niederösterreichs Gründeragentur vergeben.

Vom Studium zum Business Award

Kirchknopf und Steinacker sind Bachelor-Absolvent*innen der FH St. Pölten. Gestartet haben sie das Projekt als Studierende. Derzeit arbeiten sie im Masterstudium Interactive Technologies der FH St. Pölten an der Weiterentwicklung der App.
Tenjin überzeugt durch:
übersichtliches Fragenmanagement, Live-Visualisierung der Ergebnisse noch während der Fragenbeantwortung und attraktive und speicherbare Datenaufbereitung.
Der Name Tenjin stammt aus der japanischen Mythologie: Er steht dort für den Shinto Kami (Gott) der Gelehrten und der Kalligrafie.
Mehr Infos: www.fhstp.ac.at