Meisterkonzerte starten mit Stars des Barock

Der Countdown läuft: In Kürze starten die Meisterkonzerte St. Pölten, die diesmal von 8. Dezember bis 14. Juni 2020 wieder besondere Konzerterlebnisse garantieren.

Lorenzo Raineri © Lorenzo Raineri
Starflötist Stefano Baglioni gastiert im Rahmen des Eröffnungskonzertes am 8. Dezember mit seinem Ensemble Collegium Pro Musica Genova.

Organisatorisch gibt es dabei ein Novum. So starten die Konzerte in Hinkunft bereits um 18.30 Uhr im Großen Stadtsaal des D & C Hotels, programmatisch bleibt die Reihe, die wieder sechs Konzerte umfassen wird, hingegen ihrem Hauptfokus „auf die Musik aus dem Barock, der Klassik, der Romantik sowie „Einsprengslen“ aus Jazz – ja sogar Kabarett treu“, wie der künstlerische Leiter Robert Lehrbaumer verrät. Der Maestro und Klaviervirtuose wird im Übrigen selbst einige Male im Fokus stehen, begeht er 2020 doch sein 50(!) jähriges Podiumsjubiläum.

Stars des Barock

Das Eröffnungskonzert am 8. Dezember steht – so auch der Titel – ganz im Zeichen der „Stars des Barock, wobei der Titel des Konzertes sowohl auf die Komponisten als auch auf die Interpreten bezogen werden kann“, führt Lehrbaumer aus. So erklingen – in unterschiedlichen Besetzungen – Werke der „Barock-Giganten“ Bach, Händel und Vivaldi. Zelebriert werden diese von wahren Meistern ihres Faches – so kommt mit Stefano Bagliano einer der bedeutendsten Blockflötenvirtuosen unserer Zeit nach St. Pölten. Sein Ensemble Collegium Pro Musica Genova ist auf die Interpretation des Musikrepertoires aus dem 17. und 18. Jahrhundert auf historischen Instrumenten spezialisiert. „Wo immer sie in ihrer hoch konzentrierten und doch so leichten und anmutigen Art auftreten, ernten sie Jubel“, freut sich Lehrbaumer.
Mit der festlichen Musik verbunden sind an diesem Konzertabend stimmungsvolle, auf das nahende Weihnachtsfest einstimmende Texte. Diese werden von Schauspielerin und Publikumsliebling Petra Morzé vorgetragen. „Ein herrlicher, auf Weihnachten einstimmender Abend ist also garantiert“, verspricht Lehrbaumer.

Bunter Reigen

Bei den übrigen Konzerten darf man sich ebenso auf große Stars wie etwa Martin Breinschmid, Alfred Dorfer, Angelika Kirchschlager oder Norman Shetler freuen. Aus Italien gastiert Klaviervirtuose Antonio di Cristofano, aus Deutschland Spitzengeiger Albin Beikircher sowie „die große Dame des Cellos, Maria Kliegel“. Außerdem gastiert die australo-amerikanische Jazz-Ikone Nicki Parrott. Alles in allem also ein abwechslungsreicher, hochkarätiger Konzertreigen.

Infos

Tickets im Vorverkauf in der Buchhandlung Schubert (Tel. 02742/353189), Abo und Infos unter 02742/333-2601 sowie office@klangweile.at. und www.klangweile.at