Klimavormittag im Kindergarten

Am 28. Oktober besuchten der Kasperl und die Klimafee Lila den Klimabündnis - NÖ. Landeskindergarten Kupferbrunn in St. Pölten.
Klimavormittag im Kindergarten © 2019 St. Pölten
DI Ingrid Leutgeb-Born, Umweltschutz Lebensraum, Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker, Direktorin Erika Brunnthaler, Kindergarteninspektorin Brigitte Umgeher, Schulamtsleiter Lic.iur. Andreas Schmidt, MBA, und Kinder des 1. St. Pöltner Klimabündnis Kindergarten Kupferbrunn. (Foto: Josef Vorlaufer)

„Bei diesem Theaterstück geht es um Klimagerechtigkeit und um faires Teilen“, erklärt die engagierte Direktorin Erika Brunnthaler.

Zum Inhalt des Stückes: Die Hexe hat den Klimakristall zerstört. Kasperl und die Klimafee Lila machen sich auf die Suche nach den seinen Teilen. Sie reisen gemeinsam mit den Kindern nach Afrika in ein Gebiet, in dem es aufgrund des Klimawandels schon sehr lange nicht mehr geregnet hat und nach Südamerika, wo der Regenwald abgeholzt wird, um Sojabohnen für die Fütterung der Tiere in Europa anzubauen. Mehr soll nicht verraten werden, denn Kasperl und die Klimafee Lila kommen gerne auch noch in andere Kindergärten.

„Die Stadt St. Pölten ist bereits 1991 dem Klimabündnis beigetreten und es freut mich, dass der NÖ. Landeskindergarten Kupferbrunn im Juni 2012 Klimabündnis - Kindergarten geworden ist. Mit dem Bildungsangebot „Kasperl und die Klimafee Lila" von Klimabündnis NÖ werden den Kindern spielerisch die Zusammenhänge von Klimaschutz, Mobilität und Ernährung vermittelt", betonte Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker.