Schulfreiräume werden gefördert

Am 9. Jänner fiel mit einer Auftaktveranstaltung in St. Pölten der Startschuss für die Landes-Förderinitiative „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“.
Schulfreiräume werden gefördert © 2019 St. Pölten
Urkundenübergabe an die NNÖMS Viehofen.(Foto: Richard Marschik)

Dabei fand die Übergabe der Urkunden an die Schulen durch Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka und Landesrätin Mag. Barbara Schwarz statt.

In engagierter Zusammenarbeit zwischen Gemeinden, Schulen, Kindern und ElternvertreterInnen wurden im Vorjahr die Vorhaben der Schulen eingereicht und die Anträge von einer fachkundigen Jury ausgewählt. Aus St. Pölten wurden zwei Schulstandorte, nämlich die NNÖMS Viehofen und die NNÖMS Pottenbrunn, unter die 30 Siegergemeinden der NÖ Förderaktion „Schulhöfe und Spielplätze in Bewegung“ gereiht.

Begleitet wird das Mitbeteiligungsprojekt durch das erfahrene Projektteam Spielplatzbüro der NÖ Familienland GmbH. Bereits im Zuge der Einreichung wurden die Kinder miteingebunden und auch bei der konkreten Gestaltung ist deren Mithilfe gefragt, wenn es zum Beispiel um die Planung und Konzeptionierung und um die Bepflanzung des neuen Schulhofes gehen wird.

„Die beiden Projekte sollen noch heuer umgesetzt werden“, freut sich Bürgermeister Mag. Matthias Stadler über die zusätzlichen Mittel aus dieser Förderinitiative des Landes.