Mädchen-Power im Rathaus

Foto: Büro für Diversität St. Pölten © Foto: Büro für Diversität St. Pölten
Beim Girls' Day hatten Schülerinnen die Möglichkeit, die Stadtverwaltung mit ihren unterschiedlichen Aufgaben und Berufsbildern kennenzulernen: Dagmar Preiss (4. v. l., hintere Reihe) mit ihren Schülerinnen und den MagistratsmitarbeiterInnen Ing.in Nina Krieger, Bau- und Feuerpolizei (1. v. l., hintere Reihe); Cornelia Huber, Standesamt (2. v. l., hintere Reihe); Peter Prochaska, Geoinformation und GIS (4. v. r., hintere Reihe); Ing.in Tina Gererstorfer, Bau- und Feuerpolizei (3. v. r.)

Der Girls‘ Day ist ein wichtiges Großprojekt für die Berufsorientierung von Mädchen und soll die Möglichkeit geben, das Spektrum der Berufswahl zu erweitern. Auch im Rathaus St. Pölten konnten am Donnerstag, 26. April, insgesamt 30 Schülerinnen der 3. Klassen der NMS Herzogenburg einen Blick hinter die Kulissen spannender Berufe werfen. Geschnuppert wurde in der Bau- und Feuerpolizei, im Bereich Geoinformation und GIS und im Standesamt.