Renovierung einer Altstadtvilla und eigenes Wohlmetzberger-Viertel

Der Immobilienspezialist und Investor Manfred Wohlmetzberger renoviert eine Altstadtvilla aus der Gründerzeit und schafft neuen Wohn(t)raum in einem Innenstadt-Viertel in der Landeshauptstadt.

Visualisierung: DI Milkus Stotzka; coordin.at Ziviltechniker Ges.m.b.H © Visualisierung: DI Milkus Stotzka; coordin.at Ziviltechniker Ges.m.b.H
Die Altstadtvilla wird saniert und daneben wird in der Dr. Theodor Körner Straße ein Wohnhaus errichtet.

Die Voith-Villa Ecke Dr. Theodor-Körner-Straße/Jahnstraße soll durch die Sanierung wieder zu einer eindrucksvollen Altstadtvilla werden. Das Gründerzeithaus erhält einen imposanten Dachbodenausbau mit vier geräumigen, lichtdurchfluteten Wohnungen. Am Grundstück daneben sind beim Neubau 20 Wohnungen auf 1.000 m2 geplant. „Die ehemalige Voith-Villa hat eine eigene Persönlichkeit und ist ein belebender, weiterer Frequenzbringer für die St. Pöltner Innenstadt. Der Standort als Tor zum Zentrum ist optimal gewählt“ meint Immobilienprofi Manfred Wohlmetzberger zu dem geplanten Schmuckstück.

Wohlmetzberger Wohnviertel entsteht
Manfred Wohlmetzberger ist aber auch in der unmittelbaren Nähe der Altstadtvilla in St. Pölten aktiv: In der Schneckgasse 17 sollen 40 attraktive Mietwohnungen auf 2.000 m2 Wohnnutzfläche entstehen, die geplante Investition kostet fünf Millionen Euro. Zudem ist neben der Firmenzentrale in der Schneckgasse 26 ein weiteres Projekt mit 40 Wohnungen und Büroflächen geplant. Und zum leiblichen Wohl trägt Manfred Wohlmetzberger gemeinsam mit Gaststätte Figl-Chefin Ulrike Mesner auch noch bei, da die beiden das Haus in der Fuhrmannsgasse 1, in dem das Restaurant Galerie beherbergt war, gekauft haben – die Eröffnung der neuen Gastronomie nach der Hausrenovierung ist im Spätherbst dieses Jahres geplant, ebenso ein wunderschöner Gastgarten im nächsten Jahr.

Informationen zu den Wohnungen:
Wertikal Immobilien GmbH , Schneckgasse 24, 3100 St. Pölten, 02742 / 41 840, office@wertikal.at www.wertikal.at