matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

ÖBB-Bauvorhaben schreiten zügig voran

Derzeit wachsen am Werksgelände der ÖBB zwei zentrale Bildungseinrichtungen: Der neue ÖBB-Bildungscampus als Aus- und Fortbildungsstätte für eisenbahnspezifische Berufe und das neue Lehrlingsheim, ein modernes Wohngebäude für Lehrlinge der Lehrwerkstätte St. Pölten.
Luftbild von Baustelle des ÖBB Bildungscampus. (Foto: ÖBB Konrad Kaiser).
Der ÖBB Bildungscampus wächst: Investitionen in Millionenhöhe werten den Standort auf, kurbeln die Wirtschaft an, bringen neue qualifizierte Arbeitsplätze und locken junge Menschen in die Stadt. (Foto: ÖBB Konrad Kaiser).

Neben dem Bau des Fachhochschul-Campus ist dies das zweite Großprojekt im Bildungssektor am Standort St. Pölten, betont Bürgermeister Matthias Stadler: „Wir forcieren die Ausbildung in zukunftsträchtigen Berufsbranchen. Davon profitieren die jungen Menschen und der Standort.“

Unterricht startet 2022

Seit Beginn der Baufeldfreimachung im Mai 2019 und dem eigentlichen Baubeginn im Oktober 2019 ist schon sehr viel passiert. Zunächst wurden Spundwände geschlagen, dann erfolgte der Erdaushub für die Kellergeschosse und seit einigen Monaten wächst der riesige Hochbau in die Höhe. Wenn alles gut verläuft, sollte der gesamte Rohbau im Februar 2021 fertiggestellt sein. Danach beginnt der umfangreiche Innenausbau. Mit April 2022 wird hier planmäßig der Unterrichtsbetrieb beginnen.

Moderne Unterbringung 

Im ÖBB-Lehrlingsheim erfolgten im heurigen Sommer der Innenausbau und die Herstellung der Fassade. Im Februar 2021 sollte der Neubau fertig gestellt sein, danach wird das alte Lehrlingsheim abgerissen. Ende April 2021 wird mit mit der Gesamtfertigstellung inklusive der neuen Außenanlagen gerechnet.