matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Familienintensivbetreuung

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Die Zielgruppe der Familienintensivbetreuung sind Familien, Kinder und Jugendliche, die besondere Hilfe durch die Jugendhilfe benötigen (Unterstützung der Erziehung)

Je nach individueller Problemlage und Vereinbarung erfolgt die Zusammenarbeit mit

  • der gesamten Familie
  • den Eltern mit Fokus auf dem Kind/den Kindern
  • dem Kind/Jugendlichen

Betreuungsziele

Die Intensivbetreuung dient besonders der

  • Unterstützung der Erziehung zur
  • Abwendung der Gefährdung eines Kindes/Jugendlichen, damit das Kind in der Familie bleiben kann
  • Rückführung aus einem Kinder-/Jugendheim
  • Unterstützung der Familie nach einer Fremdunterbringung

Das Angebot

Intensivbetreuung ist ein zeitlich begrenztes Angebot. Ziele, zu bearbeitende Probleme und Dauer werden zwischen Sozialarbeiter und den Erziehungsberechtigten ausgehandelt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Sozialarbeiterinnen der Jugendhilfe der Stadt St. Pölten gerne zur Verfügung. 

Für Rückfragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:

Jugendhilfe

  • Heßstraße 6, 1. Stock
  • 3100 St. Pölten

  • Tel: +43 2742 333-2531
  • Fax: +43 2742 333-2549
  • E-Mail: jugendhilfe@st-poelten.gv.at

  • Weitere Informationen:

    Öffnungszeiten für Parteienverkehr:

    Mo. bis Do. von 8 bis 11.30 Uhr

    Di. von 8 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr

    Fr. von 8 bis 12 Uhr

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Magistrat & Stadtverwaltung: Der Parteienverkehr wurde eingeschränkt und findet von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, nur für unaufschiebbare, unbedingt notwendige behördliche Wege, statt. Bitte rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Eine telefonische Parteienterminvereinbarung am Nachmittag ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil ist zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate