matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Adoption

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Hier erhalten Sie wichtige Informationen zum Thema Adoption.

Ein Kind zur Adoption freigeben

Wenn Sie Ihr Kind zur Adoption freigeben wollen und in der Stadt St. Pölten wohnen, nehmen Sie bitte schon während der Schwangerschaft unverbindlich Kontakt mit unserer Jugendhilfe auf. Dort erhalten Sie unparteiische Betreuung und Entscheidungshilfe.

Ein Kind adoptieren

Wenn Sie in der Stadt St. Pölten wohnen und ein Kind adoptieren wollen, müssen Sie sich bei der Jugendhilfe der Stadt St. Pölten, 3100 St. Pölten, Heßstraße 6, 1. Stock, als Adoptiveltern bewerben. Adoptivwerber können mündlich, schriftlich oder elektronisch um Prüfung ihrer Eignung als Adoptiveltern und Aufnahme in die Vormerkliste ansuchen, allerdings ist es sinnvoll, vorher ein Beratungsgespräch zu vereinbaren.

Ablauf und Inhalte des Vormerkverfahrens

Im Erstinformationsgespräch bei den Sozialarbeiterinnen der Jugendhilfe werden die Adoptivwerber über die Anforderungen und notwendigen Schritte für eine Vormerkung informiert.

verpflichtende Teilnahme an einem Vorbereitungskurs für Adoptiveltern
Vorlage einer psychologischen Stellungnahme (sie muss von einem niedergelassenen klinischen Psychologen stammen und ist von den Adoptivwerbern zu bezahlen)

Nach positiver Prüfung und Zustimmung der Adoptivwerber zur Einleitung von behördlichen Erhebungen wird das Erstinformationspaket für Adoptivwerber ausgehändigt.

Erforderliche Unterlagen der Adoptivwerber

  • aktueller Einkommensnachweis
  • Strafregisterauszug von allen im Haushalt lebenden Personen über 14 Jahre
  • ärztlicher Befund von allen im Haushalt lebenden Personen
  • Bestätigung über die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs für Adoptivwerber
  • psychologische Stellungnahme
  • Die Jugendhilfe der Stadt St. Pölten holt folgende Gutachten bzw. Auskünfte ein

Stellungnahme der Gemeinde aus baubehördlicher Sicht

Stellungnahme der Sozialarbeit über die Adoptivwerber und alle im Haushalt lebenden Personen
Einholung amtsärztlicher Auskünfte über die Adoptivwerber (z.B. über meldepflichtige Erkrankungen, Suchtgiftvormerkungen)

Wird ein Kind zur Adoption freigegeben, wählt die Jugendhilfe ein Adoptionselternpaar von der Vormerkliste aus, und das Kind wird vorerst probeweise in dieser Familie untergebracht.
Nach etwa einem halben Jahr, frühestens aber nach drei Monaten, schließt die Jugendhilfe mit den Adoptiveltern einen Adoptionsvertrag ab.
Wenn ihr Wohnort St. Pölten ist, wird der Adoptionsvertrag durch pflegschaftsbehördliche Genehmigung des Bezirksgerichts St. Pölten rechtswirksam. Diese Genehmigung wird der Jugendhilfe der Stadt St. Pölten dann beantragt.

Folgende Urkunden der Adoptiveltern und des Adoptivkindes sind dabei vorzulegen

  • Geburtsurkunden
  • Meldezettel
  • Taufscheine
  • Heiratsurkunden (nur von den Adoptionswerbern)
  • Staatsbürgerschaftsnachweise

 

 

Für Rückfragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:

Jugendhilfe

  • Heßstraße 6, 1. Stock
  • 3100 St. Pölten

  • Tel: +43 2742 333-2531
  • Fax: +43 2742 333-2549
  • E-Mail: jugendhilfe@st-poelten.gv.at

  • Weitere Informationen:

    Öffnungszeiten für Parteienverkehr:

    Mo. bis Do. von 8 bis 11.30 Uhr

    Di. von 8 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr

    Fr. von 8 bis 12 Uhr

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Magistrat & Stadtverwaltung: Der Parteienverkehr wurde eingeschränkt und findet von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, nur für unaufschiebbare, unbedingt notwendige behördliche Wege, statt. Bitte rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Eine telefonische Parteienterminvereinbarung am Nachmittag ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil ist zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate