matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Wölfinnen erstmals unter den 16 besten Teams Europas

Das 1:o in Zürich war nicht nur der erste Sieg eines österreichischen Teams im Zürcher Letzigrund, sondern besiegelte auch den erstmaligen Aufstieg der spusu SKN Frauen ins Achtelfinale der UEFA Women´s Champions League! Dort geht es im März weiter, es warten richtige Kracher auf die Wölfinnen!
Gruppenbild der spusu SKN Frauenmannschaft.(Foto: Tom Seiss)
Die spusu SKN Frauenmannschaft - so sehen Siegerinnen aus! (Foto:Tom Seiss

Mit einem 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel gingen die Wölfinnen Donnerstag ins Retourmatch gegen Zürich. Im Zürcher Letzigrund begannen die Gastgeberinnen erneut druckvoll, die Schiedsrichterin untersagte einem Tor der Schweizerinnen jedoch seine Gültigkeit, nachdem dem Treffer ein Offensivfoul vorausgegangen war. Fabienne Humm scheiterte nach einer Viertelstunde an Torfrau Kresche. Die spusu SKN Frauen fanden erst nach einer halben Stunde richtig ins Spiel, beide Teams gingen jedoch ohne Torerfolg in die Pause.

Rot-Weiß-Roter Premierensieg im Zürcher Letzigrund

Nach Seitenwechsel ersetzte Melanie Brunnthaler Bernadett Zágor in der Offensive, auch sonst übernahm man mit Fortdauer der Partie zusehends das Ruder. Nach einer Stunde hatten die Wölfinnen jedoch eine ordentliche Portion Glück, als Julia Stierli bei einem Freistoß nur die Stange traf – es war die letzte gefährliche Aktion der Schweizerinnen. Zver prüfte zu Beginn der Schlussviertelstunde Goalie Peng, die zur Ecke ablenken konnte. In den Schlussminuten war Livia Peng ohne Chance, als Lisa Makas den Goldtreffer zum Aufstieg einköpfte. Die letzten Minuten waren dann die Ouvertüre zur großen Aufstiegs-Feier der Wölfinnen.
Die spusu SKN Frauen sind damit das erste Team, das die „Festung Letzigrund“ stürmen konnte, bislang schaffte weder das ÖFB-Team, noch österreichisches Klubteam, einen vollen Erfolg im „Letzi“. Und: Erstmals seit 2014 steht damit ein Klub unter den Besten 16 Europas, für die St. Pöltnerinnen ist es überhaupt der erste Aufstieg ins Achtelfinale der Frauen-Königsklasse. Diese Runde wird Mitte Februar 2021 ausgelost, Spieltermine sind 3. oder 4. März (Hinspiel in NV Arena) sowie 10. oder 11. März 2021 (Auswärts). Dort warten dann Kracher wie Wolfsburg, Lyon oder Bayern.

UEFA Women’s Champions League – Rückspiel Sechzehntelfinale

FC Zürich Frauen - spusu SKN St.Pölten 2:0 (0:0)
Aufstellung: Isabella Kresche, Nicole Sauer (82. Adina Hamidovic), Leonarda Balog, Isabelle Meyer (69. Maria Mikolajova), Alexandra Biroova, Julia Tabotta, Jennifer Klein, Stefanie Enzinger (73. Lisa Makas), Bernadett Zagor (46. Melanie Brunnthaler), Mateja Zver, Jasmin Eder.
Tore: Lisa Makas (83.)

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Magistrat & Stadtverwaltung: Der Parteienverkehr wurde eingeschränkt und findet von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, nur für unaufschiebbare, unbedingt notwendige behördliche Wege, statt. Bitte rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Eine telefonische Parteienterminvereinbarung am Nachmittag ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Es wird empfohlen, das Angebot der Online-Formulare zu nutzen oder schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt aufzunehmen bzw. eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at zu senden. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil ist zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate