matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Nationalteam trainiert in der Landeshauptstadt

Aktuell nutzt Österreichs Basketball-Elite rund um NBA-Star Jakob Pöltl die optimalen Rahmenbedingungen in St. Pölten zur Vorbereitung. 

Basketballspieler bei einem Dunk. (Foto: Andreas Pichler)
Die besten Basketballspieler Österreichs schwitzen aktuell im Sportzentrum.NÖ im Norden St. Pöltens. (Foto: Andreas Pichler)

Nach sechs Pflichtspielen in der EM-Qualifikation kann Teamchef Raoul Korner nun endlich in St. Pölten seine ersten freundschaftlichen Länderspiele absolvieren, zahlreiche Debüts inklusive: 15 Spieler schuften derzeit in der "Fittest City", gleich neun davon stehen vor ihrem ersten Länderspiel-Einsatz gegen Rumänien, coronabedingt jedoch leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Mit dabei ist auch das 17-jährige Talent vom SKN St. Pölten, Guylan Mbemba Rashaan.

Basketball Herren Nationalteam1Das Basketball-Nationalteam der Herren trainiert aktuell in der niederösterreichischen Landeshauptstadt.
(Foto: Andreas Pichler)

Einzigartige sportliche Bedingungen

Team-Manager Johannes Wiesmann, zeig sich sehr zufrieden mit dem Camp in St. Pölten: „Es ist großartig zu sehen, welchen Einsatz vor allem die jungen Spieler an den Tag legen. Der Wille, Teil des neuen Nationalteams zu sein, ist permanent zu spüren. Genau diese Mentalität wollten wir diesen Sommer vom U16- bis zum A-Nationalteam schaffen, und das ist Raoul Korner und seinem Team gelungen. Auch dank des großartigen Umfelds, das im Sportzentrum Niederösterreich geboten wird. Wir sind nun seit fünf Wochen quasi durchgehend in St. Pölten – erst mit U18 und U20, dann mit dem Herren-Pre-Camp und jetzt mit dem Nationalteam. Die sportlichen Bedingungen, die hier über alle Sportarten hinweg geboten werden, sind wahrscheinlich einzigartig in Österreich“, schwärmt Wiesmann, der sich schon jetzt auf künftige Lehrgänge in der niederösterreichischen Landeshauptstadt freut.