matomo image Zur Navigation Zum Inhalt
musik.stp

musik.stp

Zwei Festivals am See

Vor dem beliebten Bluesfestival sorgen heuer auch lokale Nachwuchstalente für beste Stimmung am Ratzersdorfer Badesee.

Zwei Musiker und der Bürgermeister am Ratzersdorfer See. (Foto: Kalteis)
Local-Artists Felix Buchner und Roman James fiebern gemeinsam mit Bürgermeister Matthias Stadler den Festivals am See entgegen. (Foto: Arman Kalteis)

Am 24. Juli ist es wieder soweit: Das Bluesfestival – längst Fixpunkt im städtischen Veranstaltungskalender – lädt zu einem beschwingten Abend an das idyllische Ufer beim Ratzersdorfer See. Bereits am 23. Juli startet auf der Seebühne mit dem „musik.stp Festival“ ein neues Format mit lokalen KünstlerInnen.

„Wir brauchen solche Veranstaltungen, um auch wieder diesen Teil der Normalität zurückholen, der uns in den vergangenen eineinhalb Jahren gefehlt hat“, sagt Bürgermeister Matthias Stadler. „Ich bin mir aber durchaus auch der Tatsache bewusst, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, solche Veranstaltungen mit den gegebenen Auflagen und der Planungsunsicherheit der letzten Monate durchzuführen. Wir wollen sicheren Kulturgenuss ermöglichen und übernehmen mit dieser professionellen Vorgangsweise im Veranstaltungswesen eine Vorreiterrolle“, so Stadler weiter. Besonders hebt er auch die Unterstützung von Sparkasse, Raiffeisen und Wiener Städtischer hervor: „Mit dem Bekenntnis zur regionalen Kultur, ermöglichen sie uns diese Veranstaltung für die St. PöltnerInnen anzubieten.“

Bluesfestival am See 1

Durch die Unterstützung der Sponsoren ist es heuer möglich, gleich zwei Kulturveranstaltungen am idyllischen See-Ufer in Ratzersdorf abzuhalten. (Foto: Arman Kalteis)

Weniger Auflagen und mehr Freiheiten

„Die Bundesregierung hat in den vergangenen Tagen weitere Lockerungen für Veranstaltungen bekannt gegeben, davon profitieren wir natürlich“, so Michael Bachel vom städtischen Veranstaltungsservice. Derzeit brauchen die BesucherInnen bei Veranstaltungen im Freien keine Maske zu tragen, MitarbeiterInnen aber schon. Der Mindestabstand beträgt aktuell einen Meter. Ab Juli könnte zusätzlich die BesucherInnengrenze fallen, auch die Sitzplätze könnten dann frei gewählt werden. Die Hygienestandards bleiben natürlich. Was genau erlaubt sein wird, müsse man abwarten, aber: „Aktuell schaut es sehr gut aus. Mit Stand heute bleiben die 3-G-Kontrollen und Registrierungen. Für das Tanzen vor der Bühne gibt es derzeit noch keine Information“, so Bachel.

Bluesfestival mit früherem Datum und bekannten Gästen

Das Bluesfestival findet 2021 schon im Juli statt, und damit etwas früher als im Vorjahr. Am Samstag, 24. Juli, gehört die Bühne am Ratzersdorfer See dem Blues. Sonst bleibt viel beim Alten. Einlass ist ab 17 Uhr, Beginn um 18 Uhr.
Tickets gibt es im Vorverkauf ab sofort bei Ö-Ticket, im VAZ St. Pölten (Kelsengasse 9), in der Sparkasse NÖ Mitte West (Domgasse & Schwaighof) und im Tourismusbüro St. Pölten (Rathausplatz 1). Die Ticketpreise belaufen sich auf 29 Euro bei der Abendkasse, 26 Euro im Vorverkauf und 23 Euro für Sparkassen-KundInnen.

Das Line Up kommt wieder von Charlie Furthner - ein Aushängeschild der österreichischen Bluesszene - entwickelt mit dem Veranstaltungsservice der Stadt St. Pölten an der Spitze der Organisation. Mit dabei sind heuer Boogie-Woogie-Nachwuchsstar Daniel Ecklbauer, die multinationalen „No Stress Brothers“, Big Daddy Wilson aus den USA mit den „Goosebump Brothers“ sowie bereits zum 18. Mal die „Mojo Blues Band“.

„musik.stp“: Vom Vinyl zum Festival

Im November 2020 wurde „musik.stp“ als Dachmarke für Musik aus St. Pölten gegründet. Seither haben 1.500 Menschen an die Social Media-Kanäle angedockt. Darüber hinaus wurde ein Doppel-Vinyl Sampler veröffentlicht.
Am 23. Juli präsentiert „musik.stp“ die derzeit aktuellsten Acts aus der jüngeren kreativen Szene auf der Festival-Bühne am Ratzersdorfer See. Der Querschnitt reicht von Rock & Punk bis Pop & Hip Hop, von bekannten bis neuen Namen. Der Fokus liegt vor allem auf jungen Bands. Karten gibt es ab sofort um 10 Euro bzw. ermäßigt für Raiffeisenclub-Mitglieder und SchülerInnen, Studierende, Präsenz- und Zivildiener hier.

„Entsprechend freuen wir uns, die Band Safaro (Roman James, Samuel Scheer) für einen ihrer ersten Auftritte gewonnen zu haben. Aber auch Youngster Of Arts 2020 Preisträger Salamirecorder darf mit seiner Band Salami Sux nicht fehlen. Über die Pop-Punk Band The Attic spannen wir den Bogen weiter zu den bereits wohlbekannten Größen Nattastoy, Gravögl und Patrick Rauch und leiten mit dem spannenden Hip Hop-Act Flo Knixx feat. Z-KO zu einem einzigartigen Highlight über: Der frisch gebackene Starmania 21-Semi-Finalist Marcel Kaiser aus Herzogenburg (aktuelle Single „Raindrops“), die ebenso aus dem TV bekannte Pop-Künstlerin Sinikka Monte und der Mundart-Hip Hop-Meister CHiLL-iLL werden exklusiv von einer eigens für den Abend zusammengestellten Allstar-Backingband bestehend aus Christoph Richter (Boris Bukowski) an den Keyboards, Johannes Forstreiter (Maalo) am Schlagzeug und der frisch gebackenen Hubert-von-Goisern-Kulturpreisträgerin Sarah Brait (Mamma Fatale) am Bass begleitet“, weiß Kulturamtsleiter Alfred Kellner zu berichten.