Bildreiche Ausstellungseröffnung

Ab 7. November gibt es im Stadtmuseum die Ausstellung „Der Blick von außen - neue Wahrnehmungen der Landeshauptstadt St. Pölten“ zu erkunden.
Foto: Reinhard Seiß © Foto: Reinhard Seiß
Die Fotos von Reinhard Seiß bilden die Basis für die Ausstellung.

Mehrere Monate lang erkundet er die Stadt vom historischen Zentrum bis an ihre Ränder, spricht mit BürgerInnen und schießt tausende Fotos. Diese bilden die Basis für eine bildreiche Analyse der aktuellen Baukultur und Stadtentwicklung St. Pöltens sowie für Fragen nach ihrer Zukunftstauglichkeit.

Reinhard Seiß zeigt dabei Orte, die viele St. PöltnerInnen zwar kennen, aus seiner Perspektive aber noch nie betrachtet haben. Sein kritischer Befund soll helfen, die Wahrnehmung des eigenen Lebensumfelds neu zu schärfen und bewusst zu machen, dass alle – PolitikerInnen, ArchitektInnen, Wirtschaftstreibende und BürgerInnen – für die Zukunft St. Pöltens verantwortlich sind.
Während der Ausstellung sind auch mehrere Vortrags- und Diskussionsabende geplant, um möglichst viele in den Diskurs über eine nachhaltige Stadt-entwicklung einzubinden.
ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich und das Stadtmuseum St. Pölten laden zur Eröffnung im Beisein von Bürgermeister Matthias Stadler – mit einem Vortrag von Reinhard Seiß und nachfolgender Diskussion.

Eröffnung: Do, 7. November, 18 Uhr
Stadtmuseum St. Pölten | Prandtauerstraße 2,
Bis 1. März 2020; http://www.stadtmuseum-stpoelten.at

Die Stadt St. Pölten und ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich haben Anfang des Jahres den Stadtplaner, Filmemacher und Fachpublizisten Reinhard Seiß eingeladen, einen kritischen „Blick von außen“ auf die Landeshauptstadt zu werfen, um das Ergebnis im Rahmen einer Ausstellung im Stadtmuseum St. Pölten zu präsentieren.