matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

„AUSgegraben – Der Domplatz 2010 bis 2019! 1900 Jahre Geschichte“

Die Ausgrabung am Domplatz geht in die finale Phase und wird nur noch bis November zu sehen sein. Am 28. September bietet sich von 9 bis 17 Uhr die letzte Gelegenheit, sich ausführlich über die Ergebnisse der Grabungen am Domplatz zu informieren, die Ausgrabung hautnah zu erleben und 1900 Jahre Geschichte Revue passieren zu lassen!

Foto: Josef Vorlaufer
Am 28. September haben BesucherInnen die Möglichkeit das Leben der Römer in der Spätantike hautnah mitzuerleben.

Programm

Um 10 Uhr findet am 28. September die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Mag. Matthias Stadler statt. Kurzführungen durch die aktuelle Grabungsfläche stehen jeweils um 9.30 Uhr, 11.30 Uhr, 13.30 Uhr, 15.00 Uhr und 16.30 Uhr auf dem Programm.
Infostationen präsentieren die Highlights aus 1900 Jahren und auf jüngere BesucherInnen wartet die Kinderstation „Sehen-Verstehen- Erleben“. Außerdem wird es einen Bücherstand sowie einen Museumshop geben und die Kulturvermittlung des Archäologischen Parks Carnuntum wird informieren.

Das Militärwesen zu dieser Zeit wird bei Kampfdemonstrationen um 11.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr von der Gruppe Projekt „Quartodecimani“ präsentiert. Der „Verein Gentes Danubii“ gewährt einen Einblick in das zivile Leben der Spätantike.

Für alle Schwindelfreien gibt es zudem die Möglichkeit die Ausgrabung und die Stadt aus einer Höhe von 43 Metern zu erleben.

Auf BesucherInnen warten bei dieser Veranstaltung unter anderem Infostationen, Führungen des Domplatz-Grabungsteams und Reenactment-Vereine, die Einblick in das zivile Leben und auch in das Militärwesen der spätrömischen Zeit bieten. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Stadt und die Ausgrabung aus einer Höhe von 43m zu erleben sowie eine Kinderstation.

\r\n