matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Auf zum Höfefest

Was machen 80 KünstlerInnen, 24 Konzerte, bezaubernde Innenhöfe und andere tolle Spielorte? - Richtig! Das Höfefest am 28. September in St. Pölten.

Foto: Marketing St. Pölten
Los geht's mit dem Höfefest! Organisatorin Patrizia Liberti mit Poetry-Slam-Train-Schaffnerin Marlies Eder, Fuhrmannshof-Chef Hennes Beitl, Kultur-Lady Caroline Berchotteau und Grafikerin Kathi Hochecker. - Foto: Marketing St. Pölten

Von Felix Kramer über Jon Sass bis hin zu Stefan Sterzinger, Sain Mus, ANNika, Matthias Jakisic, Wolfram Berger und Peter Rosmanith und viele viele andere: es wird ein dicht gefüllter Tag mit einem tollen und abwechslungsreichen Programm. Dazu gibt’s Walking Acts mit dem Drehorgelspieler Paul Daniel, mitreißende Trommelrhythmen auf den Plätzen der Stadt, Österreich-Premieren, Musiker aus Italien und Tschechien, unterschiedliche Spielorte sowie als Neuheiten ein Überraschungskonzert am Vorabend und ein klassisches Cembalo-Konzert. Von Jazz über Blues bis hin zu österreichischen Jung- und Vollblutmusikern, einem groovigen Kinder-Mitmach-Konzert, Literatur, Improtheater mit den Jumpers Reloaded ... eines ist gewiss: das Höfefest bietet auch dieses Jahr wieder Kulturvergnügen für alle. Der Eintritt ist frei!

Überraschungskonzert

Den Höfefest-Auftakt macht dieses Jahr ein „Vor dem Höfefest-Konzert“ als Überraschung. Soviel ist gesagt: Am 27. September um 21 Uhr wird es im Cinema Paradiso ein Konzert mit einer österreichischen Band geben. Der Eintritt ist frei, die Anmeldung dafür erfolgt über vordemhoefest@hoefest.at und wird über die sozialen Medien ankündigt. Das Prinzip lautet „first come, first served“, 260 Eintrittskarten werden vergeben. Die vollständigen Programminfos gibt es unter www.hoefefest.at!

\r\n