matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Gemeinsame Stärke für die Kultur-Szene

Förderlicher Schulterschluss: Freiraum und Raiffeisenbank Region St. Pölten ermöglichen mit Partnerschaft mehr Unterstützung für KünstlerInnen und Know-how für die Event-Schiene im neuen „Raiffeisen Corner“ in der Kremser Landstraße.

Geschäftsleiter Thomas Schauer und Marketingleiter Helge Wöll von der Raiffeisenbank Region St. Pölten, Kurator Martin Rotheneder und Leiter Wolfgang Matzl vom Freiraum St. Pölten mit Alfred Kellner, Leiter der städtischen Abteilung für Kultur und Bildung (v.l.n.r.). (Foto: Klaus Engelmayer)
Starke Partnerschaft für die Kultur: Geschäftsleiter Thomas Schauer und Marketingleiter Helge Wöll von der Raiffeisenbank Region St. Pölten, Kurator Martin Rotheneder und Leiter Wolfgang Matzl vom Freiraum St. Pölten mit Alfred Kellner, Leiter der städtischen Abteilung für Kultur und Bildung (v.l.n.r.). (Foto: Klaus Engelmayer)

Nach dem erfolgreichen ersten musik.stp-Festival im Sommer machen der Freiraum und die Raiffeisenbank Region St. Pölten erneut gemeinsame Sache. Im Juli war die Bank bereits als Sponsor mit an Bord, nun konnte die St. Pöltner Kulturbühne die Raiffeisenbank gleich als Hauptsponsor für 2022 gewinnen.

Das Besondere für den Freiraum: Dank der Unterstützung kann das Team um Chef Wolfgang Matzl und Programmleiter Martin Rotheneder die Gagen der KünstlerInnen auspolstern. Das Geld kommt also direkt den MusikerInnen und Acts zu Gute, die oftmals auf der Bühne in der Herzogenburger Straße ihre ersten Schritte in Richtung Musik-Karriere machen.

„Wir freuen uns sehr, einen Partner zu haben, der auch so regional denkt wie wir“, betont Freiraum-Chef Wolfgang Matzl. „Wir sind für die Musik- und Kunst-Szene in St. Pölten und in der Region da. Und auch die Raiffeisenbank bietet viel Unterstützung für Initiativen in der Region. Ein solcher Partner an unserer Seite erleichtert uns natürlich die Programm-Gestaltung beziehungsweise die bessere Förderung der großartigen MusikerInnen, die wir bei uns begrüßen und auf ihrem Weg begleiten dürfen.“

Programm-Know-how für Veranstaltungen

Die Raiffeisenbank wiederum holt sich von den Machern des Freiraums geballtes Know-how: Die in den vergangenen 17 Jahren erworbene Erfahrung mit der Programmierung und Umsetzung kultureller Events fließt nächstes Jahr auch in die inhaltliche Konzeptionierung des Veranstaltungssaals des „Raiffeisen Corners“ in der Kremser Landstraße ein.

Ab Frühling sollen vom modernen Bau aus nicht nur die Bank verwaltet und KundInnen betreut werden, mit der Eröffnung startet auch ein Veranstaltungsreigen im bankeigenen Event-Saal. Ideen, Inputs und eine profunde fachliche Expertise dafür kommen unter anderem
vom Freiraum Team. Zudem kann die Raiffeisenbank im Freiraum mit attraktiven Vergünstigungen und Gewinnspielen für ihre Club-Mitglieder aufwarten.

Eine gemeinsame Vision

Mit regionalen und lokalen Förderungen hilft die Raiffeisenbank Region St. Pölten, damit kulturelle Visionen Wirklichkeit werden: „Gemeinsam stärker sein: Darum engagieren wir uns für ein partnerschaftliches Miteinander in Kunst und Kultur. Und das führt nachhaltig zum Erfolg. Die Förderung des wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Miteinanders und das harmonische Zusammenspiel dieser Aspekte ist ein Kernanliegen unseres Unternehmens“, erläutert Geschäftsleiter Direktor Thomas Schauer den Einsatz der
Bank.

„Neben dem Gesundheitsaspekt in der Covid-Krise werden auch die Veranstaltungsbeschränkungen und -verbote zum enormen Belastungstest. Es sind schwierige Zeiten für alle Veranstaltungsbetriebe und das schon über viele Monate. Deswegen sehen wir es als Auftrag, Kunst und Kultur finanziell im Kultur-Lockdown zu unterstützen, damit auf den Bühnen in Zukunft nicht das Licht ausgeht“, ergänzt Marketingleiter Prokurist Helge Wöll. „So freut es uns natürlich, ab sofort Partner des Freiraum St. Pölten zu sein. Wir wollen einen Beitrag zum Erfolg leisten. Die Rahmenbedingungen, das gute Management, Handschlagqualität und ein erfolgshungriges Team sind Garant dafür.“