matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Das Kinder- und Jugendbuchfestival ist zurück

Nach einer viralen Zwangspause im letzten Jahr startet KiJuBu, das Internationale Kinder- und Jugendbuchfestival, mit 30 AutorInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz von 16. bis 22. November wieder voll durch.

Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm erwartet die BesucherInnen des Kinder- und Jugendbuchfestivals. (Foto: Theo Kust)
Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm erwartet die BesucherInnen des Kinder- und Jugendbuchfestivals. (Foto: Theo Kust)

„Wir sind wieder zurück und wie!“, freut sich KiJuBu-Intendant Christoph Mauz darüber, dass die Begegnung mit Literaturschaffenden wieder möglich ist und ausschließlich ihre Liebe zur Literatur anstecken soll. „Nach mehr als eineinhalb Jahren Homeschooling, Streaming und Kultur aus der Konserve freuen wir uns nun auf Live-Lesungen, Live-Theater und Live-Workshops an den Standorten in St. Pölten und Krems. Und wie immer haben wir am Programm gefeilt und es weiterentwickelt. So bieten wir zum Beispiel heuer auch mehrsprachige Veranstaltungen oder Veranstaltungen auf Englisch an. Gleichzeitig sind Klassiker wie das Kinderbuchkino wieder dabei. KiJuBu wird einfach von Jahr zu Jahr toller“, ist Mauz überzeugt.

Festival an mehreren Standorten

Die Austragungsorte des 18. Kinder- und Jugendbuchfestivals sind das Museum Niederösterreich, die Landesbibliothek NÖ und das ORF Landesstudio, das Festspielhaus St. Pölten, die Bühne im Hof, das Landestheater Niederösterreich, die Ehemalige Synagoge in St. Pölten und heuer das Karikaturmuseum Krems. In Kooperation mit dem Unabhängigen Literaturhaus Niederösterreich in Krems entstehen auch dieses Jahr wieder zwei Schulhausromane für KiJuBu.

Am Mittwoch, Samstag und Sonntag gibt es auch für Familien Programm. Mit dabei sind unter anderem Karin Ammerer, Georg Bydlinski, Susa Hämmerle, Melanie Laibl, Werner J. Egli, Hubert Flattinger, Stefan Karch, Judith Allert, Sophie Schmid, Sara Orlovský, Usch Luhn, Thomas J. Hauck und Christoph Mauz. Am Mittwochnachmittag, Samstag und Sonntag ist für Kinder unter 18 Jahren der Eintritt frei.

Alle Infos sind auf der Website www.kijubu.at zu finden.

×

Eingeschränkter Parteienverkehr

Aufgrund des Lockdowns (22. November bis mindestens 12. Dezember 2021) wurde der Parteienverkehr eingeschränkt. Die Abteilung Bürgerservice und Einwohnerangelegenheiten ist Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr erreichbar. Bitte besprechen Sie Ihre Anliegen an den Magistrat während des Lockdowns bei Möglichkeit telefonisch mit der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Nutzen Sie auch das Angebot der Online-Formulare oder nehmen Sie schriftlich mit den Fachabteilungen Kontakt auf bzw. senden Sie eine E-Mail mit dem Anliegen an rathaus@st-poelten.gv.at. Wenn Sie ein Anliegen vor Ort besprechen müssen, rufen Sie vorab an und vereinbaren Sie einen Termin bei der zuständigen Abteilung oder unter 02742/333-0. Vor Ort ist der Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten und eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske ohne Atemauslassventil zu tragen. Es sind auch ausreichend Desinfektionsständer vorhanden, bei denen Sie sich bitte die Hände desinfizieren. Im Eingangsbereich wird der Zutritt geregelt.

Alle Informationen zu den Corona-Maßnahmen in St. Pölten sowie Infos zu Impf- und Testmöglichkeiten finden Sie unter: www.st-poelten.at/coronaupdate