matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Gemeinschaftliches Blasmusik-Konzert im Kulturhaus Wagram

Am Donnerstag, den 30. September 2021 findet das erste gemeinsame Konzert der zwei großen Blasmusikvereine – Stadtkapelle der Landeshauptstadt St. Pölten sowie der Eisenbahner Musik Verein St. Pölten – um 18.30 Uhr im Kulturhaus Wagram statt.

Stadtkapelle der Landeshauptstadt St. Pölten
Hier begeisterte die Blasmusik der Musikschule noch am Herrenplatz, am 30. September sind die leidenschaftlichen MusikantInnen im Kulturhaus Wagram zu sehen. (Foto: Stadtkapelle der Landeshauptstadt St. Pölten)

Von gehobenen Märschen und Polkas über Solostücke von Franz Schubert bis hin zu zeitgenössischen KomponistInnen haben 90 MusikerInnen ein abwechslungsreiches und spannendes Programm erarbeitet, welches sowohl auf die lange Geschichte der beiden Vereine eingeht als auch die gemeinsame Liebe zur Blasmusik und zum miteinander Musizieren eindrucksvoll unter Beweis stellt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos. Es gilt die 3G-Regelung.

Seit Jahrzehnten aus der Stadt nicht wegzudenken

Die Stadtkapelle der Landeshauptstadt St. Pölten entstand im Jahr 1984 aus der 1980 gegründeten Jugendblasmusik St. Pölten. Bis Juni 2008 wurde sie von Kpm. Peter Zeipelt geleitet. Seit September 2008 ist Sepp Fahrngruber der Kapellmeister. Mit diesem Konzert wird er den Taktstock an seine Nachfolgerin Kerstin Stolzlederer übergeben. Der derzeitige Mitgliederstand beträgt 47 MusikerInnen. Geprobt wird regelmäßig im ehemaligen Forum-Kino.

Highlights 

  • Reisen in die Partnerstädte St.Pöltens Paris-Clichy und Heidenheim, nach Passau, Bratislava sowie nach Klagenfurt anlässlich der Übergabe einer Nachbildung des St.Pöltner Rathauses in Minimundus
  • Mitwirkung im Rahmenprogramm beim Papstbesuch in St. Pölten (1998)
  • Auftritt bei ORF-Sendung "Klingendes Österreich" (2000)
  • CD-Produktionen: mit Traditionsmärschen sowie mit Märschen von und über St. Pöltner KünstlerInnen, Persönlichkeiten und Institutionen

Tradition der Blasmusik erhalten

Der Eisenbahner Musik Verein St. Pölten wurde 1914 gegründet und trug schon unterschiedlichste Bezeichnungen. Zwischenzeitlich wurden die MusikerInnen der Eisenbahnermusik (damals Musikverein der Gewerkschaft der Eisenbahner St. Pölten) bekannt unter dem Namen ETO (Eisenbahner Tanz Orchester), das diverse Veranstaltungen, wie Bälle im ganzen Land musikalisch verstärkte.

Eisenbahner Musikverein

Der Eisenbahner Musik Verein hat in St. Pölten schon lange Tradition. Foto: Eisenbahner Musikverein St. Pölten

Das Repertoire des Vereins spannt sich von Märschen und Polkas bis hin zu Filmmusik und Big Band Sound. Unterstützt wird der Eisenbahner Musik Verein St. Pölten von hunderten langjährigen Mitglieder, die jedes Jahr einen kleinen Mitgliedsbeitrag leisten, um die Tradition der Blasmusik weiter zu fördern und lebendig zu halten.