matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Schubert-Haus wird saniert

Im Jahr 2016 hat die Stadt das Schubert-Haus von den Voreigentümern gekauft, um die Weiterentwicklung des Rathausbezirkes voranzutreiben. Im heurigen "Schubert-Jahr" wird das Gebäude saniert.

Das Haus Rathausgasse 2, an dem ein Gerüst errichtet wurde, wird saniert. (Foto: Arman Kalteis)
20.000 Euro kostet die Sanierung der Fassade des Schubert-Hauses. (Foto: Arman Kalteis)

Es ist eines der wichtigsten Denkmäler der Stadt und erinnert an die Zeit, als einer der größten Meister der klassischen Musik in St. Pölten residierte. Das Schuberthaus wird im Jubiläumsjahr „200 Jahre Schubert in St. Pölten“ saniert: In Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt finden aktuell Arbeiten an der Fassade des Gebäudes statt.

Wichtig für den Rathausbezirk

Die Stadt hat das an das Rathaus angrenzende Gebäude gekauft, um verschiedene Magistratsdienststellen an einem zentralen Ort zu bündeln. Im Schubert-Haus wurden die Marketing St. Pölten GmbH, die Abteilung Zukunftsentwicklung, Wirtschaft und Marketing inklusive der neu geschaffenen Wohnservicestelle, der Tourismus und das Convention Bureau räumlich zusammengefasst. Außerdem befindet sich in dem Gebäude das Schubert-Zimmer, das daran erinnert, dass Franz Schubert vor 200 Jahren, im Herbst 1821, als Gast des Baron von Münk in diesem Palais weilte und dort auch einige „Schubertiaden“ abhielt.

Geschichte des Schubert-Hauses

Das Gebäude, in dessen Kellergeschoß sich noch die Fundamente eines romanischen Turmgebäudes befinden, wurde im 18. Jahrhundert weitgehend neu errichtet. Die barocke Fassade hat mit hoher Wahrscheinlichkeit Joseph Munggenast entworfen. Im Auftrag des St. Pöltner Männergesangsvereins schuf der St. Pöltner Bildhauer Wilhelm Frass 1912 ein Relief mit einem Porträt Franz Schuberts, das über dem Portal des Palais angebracht wurde.

Zu Ehren Franz Schuberts - Liederfürst kehrt zurück

Der bekannte Liederfürst Franz Schubert weilte mit Franz von Schober als Gast des Bischofs Johann Nepomuk von Dankesreither in St. Pölten. Genau 200 Jahre ist es her, dass Franz Schubert in St. Pölten residierte und an seiner Oper „Alfonso und Estrella“ arbeitete. Zu Ehren Schuberts widmet die Landeshauptstadt dem unvergleichlichen Komponisten von Juli bis Dezember eine umfangreiche Veranstaltungsreihe. Im September stehen eine ganze Reihe von Highlights – u.a. Schubertiaden beim Bürgermeister und beim Bischof, Konzerte auf Schloss Ochsenburg, in der Synagoge und im Südpark, sowie Rundgänge auf den Spuren Schuberts durch die Stadt – auf dem Programm! Genau Infos zu den Konzerten und Events finden Sie hier.