matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Adolf-Peschek-Preis für Kurt Schönthaler

Am 16. Oktober wurde im Rahmen der Eröffnung der 74. Jahresausstellung des St. Pöltner Künstlerbundes der Adolf-Peschek-Preis an den St. Pöltner Künstler Kurt Schönthaler überreicht.

Stadtmuseumsdirektor Mag. Thomas Pulle, Adolf-Peschek-Preisträger Kurt Schönthaler, Bürgermeister Mag. Mattias Stadler und Künstlerbund Obmann MMag. Ernest A. Kienzl  im Stadtmuseum. (Foto: Josef Vorlaufer).
Stadtmuseumsdirektor Mag. Thomas Pulle, Adolf-Peschek-Preisträger Kurt Schönthaler, Bürgermeister Mag. Mattias Stadler und Künstlerbund Obmann MMag. Ernest A. Kienzl bei der Überreichung des Preises im Stadtmuseum. (Foto: Josef Vorlaufer).

Die Ausstellung im Stadtmuseum zeigt bis 21. November jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr neue Werke von einem Großteil der Mitglieder des St. Pöltner Künstlerbundes aus verschiedensten Ausdrucksformen wie Malerei, Grafik, Plastik, Fotografie und neue Medien. Traditionell werden auch Gäste eingeladen mit auszustellen und auch die Werke von verstorbenen Mitgliedern (Alois Wrubel +1970 und Hilde Tobner +2000) werden in die Präsentation miteinbezogen.

Publikum kann voten und gewinnen

Traditionell ist auch, dass die BesucherInnen für ein Werk voten können und damit die Möglichkeit haben eine von drei Originalgrafiken zu gewinnen. Der Adolf Peschek-Publikumspreis wird im Rahmen des“ last view“ am 21. November von 11 bis 13 Uhr verliehen.
Infos: www.stpoeltnerkuenstlerbund.at

Tipp: Im Ausstellungsraum des Künstlerbundes im Kunst:Werk in der Linzer Straße 16 kann man ebenfalls die Ausstellung „Corona“ besuchen. Diese zeigt Werke die während oder in Bezugnahmen auf die Corona -Pandemie entstanden sind.