matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Freiraum: Programmhighlights zum Jubiläum

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Herbstsaison im Freiraum, der auch im 15. Jahr seines Bestehens wieder ein abwechslungsreiches Programm bieten wird.
Das Freiraum-Team stehend auf der Bühne. (Foto: Klaus Engelmayer).
Das Freiraum-Team gemeinsam mit Christian „Mecki“ Dörr, über dessen Ticketing-Firma Close2Fan künftig der Vorverkauf abgewickelt wird. (Foto: Klaus Engelmayer).

Die Corona-Maßnahmen erleichtern das zwar nicht gerade, so sind etwa Stehkonzerte nicht möglich. Jedoch wird der intimere Rahmen mit Tischen und Sesseln bei so manchem Konzert für noch bessere Atmosphäre sorgen. Nach wie vor sind KünstlerInnen und Bands aus der Region im Fokus des Programms, der Freiraum ist ja schon lange das Wohnzimmer vieler lokaler Acts.

Neues Projekt mit lokalen KünstlerInnen

Da dennoch manches auf die Zeit nach Corona verschoben werden muss, hat das Team vom Freiraum beschlossen, frei gewordenen Kapazitäten zu nutzen und unter der Marke „musik.stp“ ein neues Projekt zu starten, mit dem die kreative Szene der Stadt ins Rampenlicht gestellt wird. Die vielen spannenden Persönlichkeiten mit ihren Geschichten sollen mit Videodokumentationen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden, auch um die coronabedingt einsturzgefährdete Brücke zwischen Bands und Publikum zu sichern.

Live-Streams

Ab Oktober wird begonnen Live-Sessions in Kombination mit Interviews und Archivmaterial auf Social Media Plattformen zu streamen.
Ob also live oder virtuell, das Freiraum-Team ist nach 15 Jahren noch genauso motiviert wie in den ersten Tagen. Das Bestreben, die St. Pöltner Szene zu beleben und ihr eine Bühne zu bieten wird nun multimedial. Bleiben Sie dran, schauen Sie sich das an! Weitere Infos: www.freiraum-stp.com

Einige Highlights aus dem Herbstprogramm:

  • 26. September: Tales From The Moshpit mit Epsilon und Kuenring
  • 03. Oktober: Volker Kagerer’s „BK4“
  • 17. Oktober: Patrick Rauch “Hazelmouse” Albumpräsentation
  • 30. Oktober: Ferdl und die Gschupften
  • 14. November: Slooga