matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Fotoschau "Menschenbilder" kommt

Das Ausstellungskonzept der „Menschenbilder“ ist in Fachkreisen schon lange ein Begriff. Das Gesamtkunstwerk „Menschenbilder“ gibt es seit 2012 als Gemeinschaftsausstellung von österreichischen Berufsfotografen in den Bundesländern.

Portraitaufnahmen von Menschen in Aufsteller auf einem Platz. (Foto: Fotostudio Josef Henk.)
Die Ausstellung "Menschenbilder" kommt heuer auch nach St. Pölten. (Foto: Fotostudio Josef Henk).

Nach dem erfolgreichen Start der „Menschenbilder“ 2019 in Stockerau möchten die NÖ Berufsfotografen 2020 eine neu gestaltete Ausstellung in mehreren niederösterreichischen Städten zeigen – ab Juli nun auch in der Landeshauptstadt St. Pölten.
Die Niederösterreichischen Berufsfotografinnen und Berufsfotografen können ihre besten „Menschenbilder“ (nämlich besondere, ausdrucksstarke und außergewöhnliche Portraits) präsentieren und ihr großes Know-how unter Beweis stellen. Ein besonderer Effekt der Arbeiten wird dadurch erzielt, dass diese als großformatige Fotografien (140 x 140) an Fotobänken angebracht werden. Dies regt die Betrachter an, sich Zeit zu nehmen und in Ruhe die Eindrücke der Bilder auf sich wirken zu lassen.
Landesinnungsmeister Christian Schörg ist begeistert: “Es ist toll, dass die Stadt St. Pölten unserem Berufsstand die Möglichkeit bietet, sich in der Öffentlichkeit mit herausragenden Werken zu präsentieren. Besonderer Dank für ihren Einsatz und ihre Unterstützung gebührt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, sowie allen Personen, die in diesen schwierigen Zeiten die „Menschenbilder“ ermöglichen.“

Ratzersdorfer See als Ausstellungsort

St. Pölten ist heuer die erste niederösterreichische Station der „Menschenbilder“. Zu sehen ist die Ausstellung in der Zeit von 17. Juli bis 15. September im Bereich des Freizeit-Hotspots Ratzersdorfer See.
Jedermann ist eingeladen, sich die „Menschenbilder“ anzusehen und den Ausstellungsplatz – unter Einhaltung der gebotenen Abstandsregeln - mit Leben zu füllen.