matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Digitales Stadtmuseum

Das Stadtmuseum bietet auch in Coronazeiten die Möglichkeit aktuelle Sonderausstellungen zu besuchen – zwar nicht im realen, aber virtuellen Raum unter www.stadtmuseum-stpoelten.at.

Die Ausstellung „Verstorben, begraben und vergessen? St. Pöltner Friedhöfe erzählen“ im Stadtmuseum St. Pölten. (Foto: Peter Rauchecker)
Die beiden Ausstellungen „Der Blick von außen – neue Wahrnehmungen der Landeshauptstadt St. Pölten“ und „Verstorben, begraben und vergessen? St. Pöltner Friedhöfe erzählen“ sind über die Webseite des Stadtmuseums abrufbar. (Foto: Peter Rauchecker)

Die beiden großen, zuletzt präsentierten Ausstellungen „Der Blick von außen – neue Wahrnehmungen der Landeshauptstadt St. Pölten“ und „Verstorben, begraben und vergessen? St. Pöltner Friedhöfe erzählen“ sind über die Webseite des Stadtmuseums unter www.stadtmuseum-stpoelten.at abrufbar.

Der Blick von außen

Auf Initiative des Architekturnetzwerkes ORTE Niederösterreich wurde die Ausstellung „Der Blick von außen“ im vergangenen Jahr vom Stadtplaner, Filmemacher und Publizisten Reinhard Seiß erarbeitet. Die Schau erfreute sich regen Zuspruchs und steht im Internet in ihrer Gesamtheit zur Nachschau und Nachlese im PDF-Format zur Verfügung, die Gliederung in 22 Kapitel entspricht der Ausstellungsanordnung im Stadtmuseum.

Verstorben, begraben und vergessen?

Ein anderer Zugang wurde für die elektronische Erschließung der Ausstellung „Verstorben, begraben und vergessen?“ gewählt. Der Besucher kann sich selbst auf den Weg durch die Ausstellungsräume machen, sich durch die Schau bewegen und auf diese Weise virtuell erkunden. Auch wer die Sonderausstellung schon gesehen hat, wird so viele neue Einblicke gewinnen.

Das Stadtmuseum im virtuellen Raum unter: www.stadtmuseum-stpoelten.at