Zur Navigation Zum Inhalt
Willkommen in der Innenstadt St. Pölten

Willkommen in der Innenstadt St. Pölten

Das Büro für Diversität präsentiert sich im Pop-Up-Büro

Von 2. Mai bis 29. Juli präsentiert sich das Büro für Diversität anlässlich des zehnjährigen Jubiläums inmitten der Fußgängerzone in der Wiener Straße 25 mit einem abwechslungsreichen Programm.

Das Team des Büros für Diversität mit Mag.a Martina Eigelsreiter, Ilse Knell und Mariella Schlossnagl freut sich auf persönliche Kontakte und neuer Begegnungen im Pop-Up Büro. (Foto: Arman Kalteis)
Das Team des Büros für Diversität mit Mag.a Martina Eigelsreiter, Ilse Knell und Mariella Schlossnagl freut sich auf persönliche Kontakte und neue Begegnungen im Pop-Up Büro. (Foto: Josef Vorlaufer)
Martin Koutny (Leiter Bürgerservice u. Einwohnerangelegenheiten), Mariella Schlossnagl (Büro f. Diversität), Ilse Knell (Büro f. Diversität) und Mag.a Martina Eigelsreiter (Leitung Büro f. Diversität) freuen sich über das 10-Jahre-Jubiläum.(Foto:Vorlaufe
Bürgermeister Matthias Stadler und Bundesrätin und Leiterin des Tourismusbüros Eva Prischl gratulieren dem Team des Büro für Diversität zum 10-Jahre-Jubiläum. (Foto: Arman Kalteis)

Seit 2012 übernimmt die Stadt St. Pölten mit dem Büro für Diversität eine Vorreiterrolle im Bereich des Vielfaltmanagements. Mit dem Ziel, die Lebens- und Zukunftsperspektiven der in St. Pölten lebenden Menschen zu verbessern, setzt sich das Team des Büros für Diversität beispielhaft mit den Bereichen Frauen, Menschen mit Behinderung, Menschen anderer Herkunft, sexuelle Identität sowie Weltanschauung/Weltreligionen auseinander. Das geschieht durch zahlreiche Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen, Information, bedarfsgerechte Unterstützung sowie vielfältige Mitbestimmungs- und Beteiligungsmöglichkeiten für alle Bevölkerungsgruppen.

„Diversität bedeutet für mich gelebte Vielfalt, Wertschätzung und ein Miteinander auf Augenhöhe. Ebenso Meinungsvielfalt und der Einsatz für die Rechte anderer Menschen. Und Offenheit, bei Begegnungen ein kleines Stück der großen weiten Welt in jedem Menschen zu sehen“, ist Ilse Knell vom Team des Büros für Diversität überzeugt.

„Mein Job hier im Büro macht mir sehr viel Spaß. Meine kreative Art und meine unterschiedlichsten Standbeine kann ich immer einbringen. Wir realisieren Projekte, die nachhaltig sind und einen Mehrwert haben. Jeder Mensch trägt etwas bei, um die Welt ein Stück schöner zu machen – wir tun das gemeinsam“, freut sich Mariella Schlossnagl, die seit 2020 im Team des Büros für Diversität ist.

„Die Zukunft der Diversität? Diversität ist die Zukunft! Wir werden Wege finden, um mit Differenzen besser umzugehen, wir lernen Unterschiede als Ressource zu verstehen und wir entdecken Gemeinsamkeiten, da wo manche Gegensätze nicht mehr so wichtig sind“, schaut Mag.a Martina Eigelsreiter, Leiterin des Büros für Diversität, positiv gestimmt in die Zukunft.

Auszeichnung mit österreichischem Verwaltungspreis

Die außerordentliche Arbeit des Büros für Diversität blieb nicht unbemerkt – im Rahmen des Österreichischen Verwaltungspreises des Bundeskanzleramtes wurde das Büro für Diversität in der Kategorie „Diversity, Gender und Integration“ 2017 mit einer Anerkennung ausgezeichnet, 2021 gewann es erneut einen Sonderpreis.

„Das Büro für Diversität setzt die Diversitätskriterien gelungen um und kann als Best-Practice-Projekt regional, aber auch in anderen Bundesländern zur Nachahmung anregen“, so die Begründung der Jury.

Diversität ist, wo du bist

Nun beschreitet die Rathausverwaltung mit dem Büro für Diversität wieder neue Wege: Bis Ende Juli präsentiert sich das Büro für Diversität als experimentelles Format in einem Pop-Up Office inmitten der Fußgängerzone in der Wiener Straße. Das Pop-Up Büro bietet eine Plattform für den direkten Austausch mit der Bevölkerung über die verschiedensten gesellschaftlichen Themen. Interessierte können in unkomplizierter Weise mit den anwesenden Mitarbeiterinnen in Kontakt treten. Temporäre Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungen geben spannende Einblicke in die Diversitäts-Aktivitäten. Das Pop-Up Büro dient auch als temporärer Coworking Space für andere Verwaltungsbereiche und Kooperationspartner:innen.

„Das Pop-Up Office für das Büro für Diversität ist ein Pilotprojekt der Stadtverwaltung, mit dem es möglich wird, einen zukunftsfähigen Nutzungsmix zwischen Verwaltung, Einwohner:innen und Institutionen in der Innenstadt zu realisieren“, so Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

Glückwünsche zum Jubiläum

Gratulationen zum 10-Jahre-Jubiläum von Wegbegleiter:innen, Kooperationspartner:innen und Vertreter:innen aus den verschiedenen Plattformen, die vom Büro für Diversität initiiert wurden:

„Als ich das Büro für Diversität kennengelernt habe, hatte ich von Beginn an immer freundliche, offene Gespräche. Sie sind erreichbar und hilfsbereit. Wenn ich eine neue Idee habe, dann unterstützen sie mich immer.“ Mozhdeh Setoudeh, Frauenbeauftragte des Diversity Cafés

„Das Büro für Diversität, das sozialpolitisch heiße Eisen anpackt, sich aber die Finger nicht verbrennt. Expert:innen arbeiten da, die wissen, wie sie die diversesten Projekte managen und umsetzen können - gewusst wie - kreativ, zielorientiert und teamfähig!“ Dr.in Doris Kloimstein (Pädagogin, Schörl-Fachfrau und Schriftstellerin)

„Seit vielen Jahren habe ich das Vergnügen in tollen Projekten mit euch zusammen zu arbeiten. Es ist mir nicht nur eine große Freude bei den verschiedenen Vorhaben von euch mitzumachen, sondern auch wunderbar immer ein offenes Ohr für meine Ideen zu finden. Weiter so!“ Karl Tanzberger, Leiter des Diversity Cafés

„Ich freue mich, wenn ich in das Büro komme und alle sehe. Hier kann ich meine Ideen sagen und sie werden angenommen.“ Sara Bagherinya, Frauenbeauftragte des Diversity Cafés

„Diversity, weil es alle betrifft und alle davon profitieren. Obwohl schon viel passiert ist, haben wir noch einen spannenden Weg vor uns. In der Landeshauptstadt und ganz Niederösterreich.“ Georg Bayerl, ST. Pride

„Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird“ (Christian Morgenstern). Hierin sehe ich die Aufgabe jenes Diversitätsbüros: Einen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und dem friedlichen Miteinander in einer multikulturellen und multireligiösen Welt zu leisten. Denn eine Stadt, sei sie groß oder klein, kann eine kleine Welt versinnbildlichen. Auf viele schöne Jahre! Catalin Florin Soare MA, Pfarrer der rumänisch-orthodoxen Kirche St. Pölten