matomo image Zur Navigation Zum Inhalt
Willkommen in der insBesondere Innenstadt St. Pölten

Willkommen in der insBesondere Innenstadt St. Pölten

Kremser Gasse: Pflasterarbeiten in der Endphase

6800 Pflastersteine werden bei aktuellen Sanierungsarbeiten alleine in der Kremser Gasse verlegt, damit die Fuzo bald wieder einen hochwertigen Straßenbelag erhält. Ein wenig Geduld benötigt es jedoch noch, bis die Kremser Gasse wieder baustellenfrei ist.

Pflasterarbeiten in der St. Pöltner Kremsergasse.
In der Kremser Gasse werden ca. 6.800 Stk Pflastersteine verlegt. (Foto: Arman Kalteis)

Derzeit finden in der FUZO die Arbeiten zur Leitungserneuerung der westlichen Wiener Straße und die Gestaltung der südlichen Kremser Gasse mit den Pflasterungsarbeiten statt. Bei beiden Arbeiten ist die Fertigstellung mit Ende September vorgesehen. Das Ende der Fuzo-Sanierung in der Kremser Gasse wird aber gebührlich gefeiert. Ein Eröffnungsfest in Form eines „Pflasteropenings“ ist seitens der Marketing St. Pölten für Oktober geplant.

Weitere Sanierungen der Fuzo noch nötig

Mit den Leitungserneuerungen in der FUZO der St. Pöltner Innenstadt wurde bereits im Jahr 2017 in der Kremser Gasse zwischen der Brunngasse und der Marktgasse begonnen. In den darauffolgenden Jahren wurden die Arbeiten in der Domgasse, Herrengasse, südlichen Kremser Gasse, Riemerplatz, Rathausgasse und nun in der westlichen Wiener Straße fortgeführt. Allein im heurigen Einbauabschnitt wurden 3.400 Laufmeter Leitungen verlegt, das entspricht ungefähr der Länge von 34 Fußballfeldern, die der Länge nach aneinandergereiht sind. Im kommenden Jahr ist die Erneuerung der Versorgungsleitungen in der Schreinergasse vorgesehen. Die Pflasterung der Oberfläche ist jeweils im darauffolgenden Jahr nach den Leitungsarbeiten geplant, sodass im kommenden Jahr die Pflasterung der Rathausgasse, des Riemerplatzes und der westlichen Wiener Straße projektiert ist.