matomo image Zur Navigation Zum Inhalt
Willkommen in der insBesondere Innenstadt St. Pölten

Willkommen in der insBesondere Innenstadt St. Pölten

Benefit der Baustellen

In einer einzigen Künette sind alle Leitungen zur zeitgemäßen Versorgung der Innenstadt verborgen.

Benefit der Baustellen
Baudirektor Wolfgang Lengauer erzählt Informatives über die Verlegung der Leitungen. Foto: Bernhard Brunnthaler

390 Kilometer Wasserleitungen und 325 Kilometer Kanal schlängeln sich unter den 360 Straßenkilometern der Stadt. "Dafür ist der Magistrat verantwortlich", betont Baudirektor Wolfgang Lengauer. Einige Kilometer davon sind noch ganz jung: In der Innenstadt wurden die alten Leitungen erneuert. "Fernwärme, Kanal, Wasser, Strom und Telekom wurden koordiniert in einer einzigen Künette untergebracht", so der Baudirektor.

Zur "Rialto-Bruckn" und zum "Kaneu Grande"

Monatelang war die "Eleganz in Progress", wie einer der heiteren Sprüche auf den Schutzwänden vermeldet. Monatelang führten "Bruckn" über die Künetten des "Kaneu Grande" — schwierige Zeiten für die anrainenden Betriebe. Händler und Kaufleute freuen sich schon darauf, dass die "inneren Werte" der Straßen, Gassen und Plätze bald nicht mehr sichtbar sind. 

Mit Humor durch die Zeit der Bauarbeiten

Die informativen Sager auf den Plakaten, die am Riemerplatz die Künette begrenzen, erfreuen die von der Riesenbaustelle Betroffenen:  „Service für DatenDurstige“ ist da gedruckt und soll heißen, dass hier Breitbandinternet verlegt wird. "Die schnelle Datenleitung ist eine Riesenchance", betont Yvonne Denk, stellvertretende Filialleiterin von Hartlauer. An "Little Venedig" denkt Schmuckfachfrau Katrin Surin angesichts der "Rialto-Bruckn" vor ihrer Geschäftstür. Evelyn Humhal freut sich, dass nicht nur die Wintermode aus ihrer Boutique Jones wärmt, sondern auch die frisch verlegte Leitung Fernwärme bringt. Und Apotheker Andreas Gentzsch wurde mit vielen alten Apothekengefäßen überrascht, die die Archäologen in der Kremser Gasse ausgegraben haben — nachzuhören im Video von Bernhard Brunnthaler.