Ö3-Gemeinde spendet 4.203.497,- Euro für Familien in Not

Wunschhits beim Ö3-Weihnachtswunder brachten ein Rekordergebnis von 3.750.497,- Euro, gespendete Handys in der Ö3-Wundertüte bisher 453.000,- Euro.
Ö3-Gemeinde spendet 4.203.497,- Euro für Familien in Not © 2019 St. Pölten
120 Stunden nonstop sendeten Andi Knoll, Gabi Hiller und Robert Kratky aus einem gläsernen Studio am Rathausplatz in St. Pölten. (Foto: Ö3 Wolfgang Pfleger)

Nonstop vom Rathausplatz St. Pölten

120 Stunden nonstop sendeten Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll aus einem gläsernen Studio am Rathausplatz in St. Pölten. Gegen eine kleine – oder auch größere – Spende erfüllten die drei Ö3-Moderatoren fünf Tage und fünf Nächte lang Musikwünsche. Heute um Punkt 10.00 Uhr hat das Live-Programm aus der Ö3-Wunschhütte geendet und das Ö3-Weihnachtswunder 2018 wurde wahr: 3.750.497,- Euro an Spenden für den Licht ins Dunkel Soforthilfefonds konnten gesammelt werden.

Gestartet haben die 120 Stunden in St. Pölten mit dem Song „Wunder geschehen“ von Nena, „Hallelujah“ von Pentatonix war der meistgewünschte Song beim Ö3-Weihnachtswunder 2018 und der perfekte Abschluss für das Spendenfest: Fünf Tage und fünf Nächte haben die drei Ö3-Moderatoren durchmoderiert, unzählige Gäste waren live auf Sendung: Christina Stürmer, Revolverheld sowie Seiler und Speer haben für unglaubliche Live-Momente in/vor der Ö3-Wunschhütte am Rathausplatz in St. Pölten und via Hitradio Ö3 in ganz Österreich gesorgt. Genauso Folkshilfe, Thomas Spitzer gemeinsam mit Lemo, Josh., Darius & Finlay, Nico Santos, Norbert Schneider, King & Potter, Nathan Trent, Luke Andrews, Simon Lewis, Zweikanalton, Waterloo – sie alle haben das Ö3-Weihnachtswunder unterstützt und im Ö3-Studio live performt. Das große Ö3-Adventsingen am 23.12. – bei dem Julian Le Play, Cesár Sampson, Ina Regen, Lemo und die Poxrucker Sisters - im gläsernen Ö3-Studio am Rathausplatz gesungen haben – zählt zu den unvergesslichen Momenten.

Überhaupt war sehr viel los in der Ö3-Wunschhütte: die Mentalmagier Thommy Ten und Amélie van Tass, die Akrobatikgruppe Zurcaroh, Ex-Skirennläufer Thomas Sykora, U21-Spieler Alex Schlager und viele mehr waren dabei. Außerdem wurde in der besinnlichsten Zeit des Jahres auch viel gelacht – dafür gesorgt haben unter anderem Gernot Kulis, Nina Hartmann, Alex Kristan, Berni Wagner und die Comedy Hirten. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen gemeinsam mit seiner Frau Doris Schmidauer, Bundeskanzler Sebastian Kurz, SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner, NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger, Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der St. Pöltner Bürgermeister Matthias Stadler waren in der Ö3-Wunschhütte zu Gast. Und für eine ganz besondere Atmosphäre haben vor allem die vielen tausend Menschen gesorgt, die das Ö3-Studio am Rathausplatz in den 120 Stunden besucht und für besondere Weihnachtsstimmung gesorgt haben.

Ö3-Weihnachtswunder brachte Rekordergebnis

3.750.497,- Euro wurden beim Ö3-Weihnachtswunder 2018 telefonisch, online oder Vorort gespendet. Das Geld wird über den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ tagtäglich zur unmittelbaren Hilfe für Familien in akuten Notlagen in Österreich eingesetzt.
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler zum Ö3 Weihnachtswunder: „Der Spendenrekord hat eindrucksvoll gezeigt wir stark Solidarität, Zusammenhalt und Menschlichkeit in der Bevölkerung verankert sind. Die hohe soziale Kompetenz lässt die Menschen in der Stadt und im gesamten Land nicht auf jene vergessen, die Hilfe brauchen. Angesichts der hohen Spendensumme wäre auch der Begründer der Aktion Licht ins Dunkel, der St. Pöltner Kurt Bergman, stolz auf seine Heimatstadt. Das Ö3-Weihnachtswunder hat uns jede Menge Action beschert, aber auch eine ganze Reihe von sehr berührenden und besinnlichen Momenten. Ich bedanke mich beim gesamten Ö3-Team und den Moderatoren Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky, sowie den MitarbeiterInnen vom Veranstaltungsservice im Rathaus, aber auch bei den vielen Mitarbeitern in den Firmen und Institutionen, den SchülerInnen und Kindergartenkindern, den Serviceclubs und den Standlern vom Christkindlmarkt für ihr soziales Engagement und ihre Spenden. Das Weihnachtsfest ist durch das Ö3 Weihnachtswunder in St. Pölten heuer ganz besonders schön!“

Erste Zwischenbilanz der Ö3-Wundertüte

Ö3-Senderchef Georg Spatt verkündete außerdem heute eine erste Zwischenbilanz der Ö3-Wundertüte 2018: 453.000,- Euro für Familien in Not in Österreich sind bisher zusammengekommen. Hitradio Ö3 rief heuer bereits zum 14. Mal ganz Österreich auf, alte Handys umweltgerecht zu entsorgen und damit bargeldlos für Familien in Not in Österreich zu spenden. Die Ö3-Wundertüte legt so seit vielen Jahren die Basis für verlässliche Hilfe.

Hitradio Ö3 bedankt sich bei allen Hörer/innen für eine Spendensumme (Ö3-Weihnachtswunder & Ö3-Wundertüte) von 4.203.497,- Euro für Familien in Not und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest.

Alle Bilder und Videos vom Ö3-Weihnachtswunder gibt es online auf http://oe3.orf.at