BIO AUSTRIA Info-Stand am Domplatz

Bio Austria hat den Tag der Bio-Landwirtschaft auch heuer wieder zum Anlass genommen, um Bio unter die Menschen zu bringen.

Foto: Bio Austria © Foto: Bio Austria
Bio Austria hat den Tag der Bio-Landwirtschaft auch heuer wieder zum Anlass genommen, um Bio unter die Menschen zu bringen.

Man hat gemeinsame Interessen: BIO AUSTRIA NÖ und Wien Obmann Otto Gasselich und Geschäftsführerin Sabine Mayr freuen sich mit dem Bürgermeister Matthias Stadler über die positive Entwicklung, die die Stadt St. Pölten in den letzten Jahren nimmt. Neben dem Ausbau der Infrastruktur und der Bewerbung zur Kulturhauptstadt kann die Stadt auch auf ein wachsendes Bio-Angebot stolz sein.

Nachdem mit dem Bio-Markt am Rathausplatz im Frühjahr ein erster Anreiz seitens BIO AUSTRIA NÖ und Wien gesetzt wurde, arbeitet man nun auch hinsichtlich des Bio-Angebots beim Wochenmarkt am Domplatz zusammen. Zu dem weithin bekannten Wachauer Bio-Obsthof König haben sich in letzter Zeit auch weitere Bio-Anbieter wie die Erlauftaler Käsewölfe, der Juniperhof mit Turopoljefleisch und der Gemüsegarten Erdenglück gesellt. BIO AUSTRIA NÖ und Wien steht mit dem Marktamt St. Pölten in Verbindung, um dieses Angebot auch in Zukunft noch weiter auszubauen.

Der Bio-Verband nutzt den jährlichen Tag der Bio-Landwirtschaft, um auf die Leistungen der Biobäuerinnen und Biobauern für Mensch und Umwelt hinzuweisen. Neben dem Info-Stand am Domplatz vergangenen Samstag fanden die ganze Woche über Gespräche mit wichtigen Stakeholdern wie Dompfarrer Josef Kowar und Jakob Redl, dem Projektleiter der NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten GmbH statt.