Erneut botanische Sensation in der Stadtgärtnerei

Nach der Blüte der selten kultivierten Lotus-Art „Nelumbo nucifera“ im August bahnt sich nun abermals im Gärtnereibetrieb der Stadt St. Pölten eine botanische Sensation an: Eine etwa 30-jährige „Agave filifera“ hat überraschender Weise einen beeindruckenden Blütenstiel angesetzt.
Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Heinz Streimelweger und die 2,5 Meter m hohe Agave Filifera.

Derzeit ist der Blütenstiel der etwa ein Meter im Durchmesser großen, sehr stacheligen Pflanze 2,5 Meter hoch. Insgesamt wird der Stiel etwa drei Meter hoch werden.

Die aus Mexiko stammende Agavenart blüht in Mitteleuropa nur äußerst selten und wird danach leider absterben. Doch derzeit beobachten die GärtnerInnen gespannt, wie hoch der Blütenstand noch wachsen wird und in welcher Farbe (gelb oder rosa) sich die Blüten präsentieren werden. Es wird noch ungefähr eine Woche bis zum Beginn der Blüte dauern. Die Experten rechenden, dass die Blüte etwa sieben Tage andauern wird.

Kostenlose Besichtigung

Interessierte können diese Rarität im Gärtnereibetrieb der Stadt St. Pölten in der Linzer Straße 68, in der Zeit von Montag bis Freitag von 07.00 bis 13.00 Uhr, kostenlos besichtigen.

Gärtner Heinz Streimelweger freut sich, dass im Gärtnereibetrieb St. Pölten bereits zum zweiten Mal eine Rarität blüht.