Wichtige Information für die Anrainer des Frequency Festivals

Vom 15. bis 17. August gastiert mit dem Frequency wieder DAS Open Air Spektakel in St. Pölten. Ein Musikfest, das mittlerweile seit einem Jahrzehnt in der niederösterreichischen Landeshauptstadt stattfindet und mit dem St. Pölten zweifelsohne eine Top-Adresse in der Veranstaltungsszene geworden ist. In der Planung wurde heuer das Hauptaugenmerk auf einen verbesserten Anrainerschutz gelegt.
Wichtige Information für die Anrainer des Frequency Festivals © 2019 St. Pölten
Für das Frequency Festival werden umfangreiche Verkehrsregelungen getroffen.

Halte- und Parkverbote

Das neue System wurde in Zusammenarbeit zwischen Veranstalter, Exekutive und der Stadt St. Pölten entwickelt. Die Polizei wird Verwaltungsübertretungen konsequent strafen und kann und wird auch das Abschleppen von widerrechtlich abgestellten Fahrzeugen anordnen“, sagt Bachel und erhofft sich schon durch diese Maßnahme eine Entschärfung der Situation in den Siedlungsgebieten. Auch Halte- und Parkverbote werden konsequent kontrolliert. In ausgewählten Zonen werden zudem Parkkarten für Anrainer zur Verfügung gestellt, um der Exekutive die Arbeit zu erleichtern, und sichtbar zu machen, ob es sich um Anrainer handelt oder nicht. Diese werden in den kommenden Tagen zugestellt. Dabei handelt es sich vor allem um Gebiete, wo eine Zuordnung für die Beamten schwierig ist. Wichtig für Anrainer: Auch für diese gelten die allgemeinen Regeln der Straßenverkehrsordnung (z.B. Restfahrbahnbreite).

Shuttlebus und mehr Ausgabestellen

Zudem ist auch ein Shuttlebus vom Bahnhof zum VAZ im Einsatz. Wie oben schon erwähnt soll eine weitere wichtige Neuerung zur Entschärfung beitragen - es wurden wesentlich mehr Ausgabestellen für die Zutrittsbänder eingerichtet als in den Vorjahren. Die neu ankommenden Besucher brauchen also nicht mehr alle zum VAZ-Haupteingang reisen, um sich dort die Bänder abzuholen. Diese Maßnahme sollte sich ebenfalls verkehrstechnisch positiv bemerkbar machen.

ZEITPLAN
Early Camping/Caravan: ab Dienstag, 13. August, 9.00 Uhr
Parkplätze/Caravanplätze: von Dienstag, 13. August, 9.00 Uhr bis Sonntag, 18. August 12.00 Uhr durchgehend.
Campingplatz: von Dienstag, 13. August, 9.00 Uhr bis Sonntag, 18. August, 12.00 Uhr durchgehend.

SHUTTLEBUSFAHRTZEITEN BAHNHOF – VAZ
Dienstag: 8.00 bis 23.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 bis 2.00 Uhr
Donnerstag bis Samstag: 10.00 bis 2.00 Uhr
Sonntag: 6.00 bis 13.00 Uhr
Die Fahrzeiten der Shuttlebusse sind auf die Zugankunfts- und Abfahrtszeiten abgestimmt. Die Busse verkehren in regelmäßigem Takt und nach Bedarf verstärkt.

ANRAINERTELEFON/E-MAIL DES VERANSTALTERS
Ab Montag, 12. August 2019 (9.00 Uhr) bis Sonntag, 18. August 2019 (12.00 Uhr) ist ein Ansprechpartner unter +43 (0)665/65134028 rund um die Uhr erreichbar. Ebenso steht die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
Lageplan zum Frequency 2019 unter www.vaz.at!

„Es ist ein kontinuierlicher Prozess, jedes Jahr gilt es neue Aspekte zu berücksichtigen. Man kann nur versuchen sich darauf einzustellen“, sagt Michael Bachel, Leiter des Veranstaltungsservice in St. Pölten, der in dieser Funktion auch Schnittstelle zwischen dem Veranstalterteam um Harry Jenner und der Stadt ist. „Durch das Frequency hat die Stadt ein modernes Image bekommen und sehr profitiert. Aber wenn 60.000 Menschen hier wohnen und 50.000 Gäste pro Tag diese Veranstaltung besuchen, ist klar, dass es in einigen Fällen zu Beeinträchtigungen kommen kann.“

Mehr Parkplätze und neues Leitsystem

In den vergangenen Jahren hat man schrittweise versucht, die Unannehmlichkeiten für die Bevölkerung zu minimieren. Und auch heuer sollen wieder alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, die Anrainerbelästigungen so gering wie möglich zu halten. Als eine der wesentlichen Maßnahmen sehen die Verantwortlichen die zusätzliche Bereitstellung von rund 10 Hektar Flächen für Camping und Parken und vor allem ein neues Leitsystem der kürzeren Wege zwischen Parkplatz, Bandausgabe und Campingplatz. Durch die neuen Flächen sollen die Besucher aus den Siedlungsgebieten weitgehend ferngehalten werden. Die genauen Zonenbeschreibungen (Parkverbote, Zufahrtsbeschränkungen, etc.) finden Sie auf den Abbildungen dieses Artikels.

 

Für Rückfragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:

Veranstaltungsservice