Thunder Days bringen BMX-Elite erstmals nach St. Pölten

Von einem BMX-Fahrer, für BMX-Fahrer – unter diesem Motto finden von 14. bis 16. Juni 2019 die Thunder Days statt. Mit diesem Event hat sich Österreichs BMX-Legende und Organisator Senad Grosic nicht nur einen lang gehegten Traum erfüllt, sondern bringt erstmals einen Contest der Kategorie C1 der Union Cycliste International (UCI) nach Österreich. Internationale Topathleten werden somit in St. Pölten um wichtige Olympiapunkte kämpfen und für zwei Tage geballte Action auf internationalem Topniveau sorgen. Der dritte Tag steht voll im Zeichen der Österreichischen Meisterschaft im BMX-Freestyle und ist eine Chance für alle nationalen Fahrer ihr Talent auf die Probe zu stellen.
Foto: Josef Vorlaufer © Foto: Josef Vorlaufer
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav und Organisator Senad Grosic laden im Rahmen des Volksfestes zum BMX-Contest von 14. bis 16. Juni 2019 ins VAZ-Gelände ein.

Sportevent mit Synergie

Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav zeigt sich begeistert: „Ich freue mich, dass wir mit den BMX Thunder Days eine neue Sportveranstaltung nach Niederösterreich holen konnten. Sowohl die internationale Elite, als auch die österreichischen Profis bekommen dabei die Möglichkeit in St. Pölten ihr Können zu zeigen. Als dynamische, junge, anspruchsvolle und vor allem neue olympische Sportart bringt BMX eine weitere Facette ins SPORT.LAND.Niederösterreich und zeigt, wie vielfältig unsere Sportlandschaft ist.“
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler zur erstmaligen Zusammenarbeit zwischen den Thunder Days und dem St. Pöltner Volksfest: „Ich halte es für eine sehr gute Idee, die Thunder Days im Rahmen des Volksfestes abzuhalten. Beide Veranstaltungen werden davon profitieren. Das Volksfest wird durch diesen sehr attraktiven BMX Contest aufgewertet und die Sportler können hier durch den großen Besucherandrang neue Publikumsschichten erreichen.“

Staatsmeisterschaft zum Abschluss

Der 16. Juni steht dann voll im Zeichen der Österreichischen Meisterschaft im BMX-Freestyle und ist eine Chance für alle nationalen Fahrer, egal ob jung oder alt, ihr Talent auf die Probe zu stellen. Die Anmeldung ist noch bis zum 16. Juni möglich und kann auch vor Ort vorgenommen
werden.
Für die entsprechende Unterhaltung am gesamten Wochenende sorgen der bekannte Österreichische Moderator Markus Floth und die internationale BMX-Moderatorenlegende Zachary , genannt „Catfish“, der extra seinen Aufenthalt in Europa verlängert, um Teil der Premiere der Thunder Days zu sein. Ein weiteres Qualitätssiegel für den neuen Event im BMX- Kalender.
Als Teil des Volksfests St. Pölten können alle Teilnehmer an den Thunder Days am gesamten Wochenende mit bis zu 70.000 Zuschauer rechnen.
Einmalig für einen BMX Contest in Österreich!

Erstmals gibt es in Österreich Olympiapunkte im BMX-Freestyle zu holen. Was als kleine Idee vor wenigen Wochen begann, ist mittlerweile zu einem Event mit internationaler Topbeteiligung geworden. Die Thunder Days, vom 14. bis 16. Juni, haben sich in der Szene schnell herumgesprochen und so werden in der kommenden Woche Fahrer aus der ganzen Welt in St. Pölten erwartet. Sie alle wollen als Erste ihr Land bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo vertreten. Nach der Einführung von BMX-Racing kommt es in Japan zum Premierenevent im BMXFreestyle.
Eine Chance, die sich viele weltbekannte Fahrer nicht entgehen lassen wollen.

Weltelite am Start

Bereits angekündigt haben sich unter anderem die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste Justin Dowell (USA), sowie der Gesamtweltcupsieger
2018 Marin Rantes (CRO), der momentan auf Platz 9 der Weltrangliste steht. Aus Russland werden Irek Rizaev und Konstantin Andreev erwartet.
Sie liegen derzeit auf den Plätzen 10 und 18 der Weltrangliste. Das Deutsche Nationalteam angeführt von Topfahrer Paul Thölen kommt nahezu geschlossen mit den Herren und Damen. Aus dem Land der Gastgeber wird der 24-jährige Japaner Daichi Teshigahara (JPN) anreisen und dem Event damit einen ersten Hauch von Olympiaspirit verleihen. Auch Lokalmatador Senad Grosic lässt es sich nicht nehmen selbst an den Start zu gehen, um sich mit den Besten der Welt zu messen.
Bei den Damen führt die Weltranglisten Zweite Lara Lessmann (GER) das starke Starterfeld aus verschiedensten Ländern an. Fahrer wie Zuschauer erwarten ein paar Tage voller spektakulärer Sprünge und anspruchsvoller Tricks, die es so in Österreich noch nie gab.

Für Rückfragen zum Thema wenden Sie sich bitte an:

Veranstaltungsservice