Erdäpfel

pixabay © pixabay

Erdäpfel, Kartoffel, Bramburi, Grundbirn, Erdbirn, Erpfel..


So vielfältig wie der Name sind sie selbst sind unsere Erdäpfel - Österreichs liebste Beilage

Erdäpfel gehören zu den Nahrungsmitteln, die am häufigsten auf den Tisch kommen. Mittlerweile haben sie sich einen festen Platz in der Haubenküche erobert. Denn mit ihrer Sortenvielfalt sind sie richtige Allrounder in der Küche. Der Geschmack der Knollen variiert stark von Sorte zu Sorte. Die Nuancen reichen von mild, buttrig über nussig bis würzig. Auch erdige Aromen sind vertreten. Gerade diese Vielfalt macht die Kartoffelküche so beliebt. Es ist wie beim Wein: Mit der Zeit findet jeder seinen persönlichen Favoriten.

Besonders beliebt sind sie als Beilage zu verschiedenen Fleisch- oder Fischgerichten, es werden aber auch viele unterschiedliche Produkte daraus hergestellt. Dazu gehören vor allem Pommes Frites, Erdäpfelsalat, Braterdäpfel, Erdäpfelsuppe, Folienerdäpfel, Kroketten, Knödel, Röstis, Erdäpfelpüree, Chips usw.

Kocheigenschaften

Fest kochend (speckig

Diese Erdäpfel behalten beim Kochen ihre feste Struktur, gut für Salate, Aufläufe und Gratins geeignet, z.B. Kipfler, Ditta, Exquisa, Linzer Delikatess
Vorwiegend fest kochend (mehr mehlig als speckig): Haben einen mittleren Stärkegehalt, die typischen "Beilagen-Erdäpfel" für Petersil-, Brat-und Salzerdäpfel, z.B. Desiree,

Mehlig kochend (mehlig)

"Runde" Erdäpfel mit hohem Stärkegehalt, sie zerfallen beim Kochen leicht und sind ideal für die Zubereitung von Knödeln, Suppen, Saucen, Pürees, Teigen und Pommes frites, z.B. Hermes, Agria
Heurige sind die ersten ab Juni bis 10. August geernteten Erdäpfel mit zartem, leicht nussartigen Geschmack. Sie besitzen eine dünne Schale und können mit der Schale verzehrt werden.
Neben den klassischen gelbfleischigen Erdäpfelsorten werden auch blau-lila- und rotfleischige Sorten wie z.B. Rote Emma, Blaue Luise, Blue Velvet oder Rosa Tannenzapfen auf den St. Pöltner Märkten angeboten. Wie wäre es mit blauem Erdäpfelpürree oder rotem Erdäpfelsalat als bunte Abwechslung für das Sonntagsmenü