Zur Navigation Zum Inhalt

St. Pöltens Kulturtempel starten in neue Saison

Es geht wieder los im Landestheater, in der Bühne im Hof, im Festspielhaus. Die drei Kultur-Häuser der Stadt bieten vielfältiges, außergewöhnliches, spannendes Programm.

St. Pöltens Kultur-Damen Marie Rötzer, Daniela Wandl und Bettina Masuch starten mit einem verlockenden Angebot in die neue Saison. Credits: David Payr/BIH/Florian Schulte

Im Landestheater Niederösterreich startet Marie Rötzer in ihre siebte Spielzeit. Daniela Wandl präsentiert in der Bühne im Hof ab Mitte September ihr letztes Programm, Bettina Masuch im Oktober ihr erstes im Festspielhaus

Theaterfest und mehr am Rathausplatz

Das Landestheater Niederösterreich lädt nach einer längeren Pause wieder zu einem Theaterfest und öffnet am Samstag, 10. September, seine Türen, Bühnen und versteckten Ecken. Groß und Klein erwartet ein abwechslungsreiches Programm ab 13.45 Uhr, mit Backstage-Touren, Techniktour und Bilderbuchkino. Bis 19 Uhr gibt es auch Schmink- und Bastelstationen und eine Filmdoku zur Produktion "Die Blendung".

Erste Premiere ist dann am Samstag, 17. September, 19.30 Uhr "Reigen" von Arthur Schnitzler.

 Die Bühne im Hof beginnt mit einer Ohrenweide

„Dance and have a good time" ist seit 30 Jahren das Motto Hot Pants Road Club. Die siebenköpfige Band gilt als Fixstern im Soul-Funk-Kosmos. Einfach eine Ohrenweide, bei der Sitzenbleiben fast unmöglich ist. Die spielfreudigen Herren feiern ihr 30-Jahr-Jubiläum am Freitag, 16. September, um 19.30 Uhr in der Bühne im Hof.

Österreich-Premiere mit Tanz und Live-Musik im Festspielhaus

Wie kaum ein anderer zeitgenössischer Choreograf vermag Sidi Larbi Cherkaoui einen Kosmos aus Kulturen und Kunstformen zu vereinen und immer wieder aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. In Vlaemsch (chez moi), dem ersten Teil seines neuen Diptychons, setzt sich Cherkaoui mit dem kulturellen Erbe Flanderns auf persönlich-autobiografischer wie öffentlich-gesellschaftlicher Ebene auseinander. Mit dem bildenden Künstler Hans Op de Beeck, dem Antwerpener Modedesigner Jan-Jan Van Essche sowie dem renommierten Lautenspieler Floris de Rycker und dessen Ensemble Ratas del viejo Mundo geht Cherkaoui der gemeinsamen Herkunft nach. Zu sehen und zu hören am Freitag, 7. Oktober, 19.30 Uhr im Festspielhaus.

zur Kategorie

Die kunstsinnige Stadt 

Kulturtechniken erlernen wir ab der Geburt, Kulturverständnis ist Selbstverständnis, Kunst ist ein Teil des Lebens. In Stadt und Land, in allen Stadtteilen und Bürgerhäusern. (mehr dazu)