matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Badespaß startet am 19. Mai

Entsprechend der Anordnungen der Bundesregierung öffnet das Citysplash Mitte Mai seine Tore. Dabei wird das vom Vorjahr bewährte Tarifsystem mit "1-2-3-Ticket" weitergeführt.

Luftaufnahme vom städtischen Sommerbad. (Foto: Arman Kalteis)
Die Becken sind befüllt, die Liegewiese gemäht: Das Sommerbad ist für die Öffnung bereit. An heißen Tagen bietet das Citysplash Platz für über 2.000 Badegäste, heuer muss wieder auf coronabedingte Besuchergrenzen geachtet werden. (Foto: Arman Kalteis)

Bereits seit Anfang April laufen die Vorbereitungsarbeiten im städtischen Sommerbad auf Hochtouren. "Wir haben die jährlichen Revisionsarbeiten durchgeführt, die technischen Geräte überprüft und die Liegewiesen nach dem Winter wieder auf Vordermann gebracht", berichtet Bäderleiter Martin Fuchs. "Wir hätten also auch heuer nach der Grundreinigung mit 1. Mai aufsperren können", so Fuchs weiter.

Entsprechend der Verordnung durch die Bundesregierung ist eine Öffnung der Bäder für den Publikumsbetrieb heuer jedoch erst ab 19. Mai möglich. Laut Fuchs fehlen aber auch dafür noch genaue Vorgaben. Er hält fest: "Wir haben bereits im letzten Sommer gezeigt, dass wir schnell reagieren und für die St. PöltnerInnen einen sicheren Badespaß ermöglichen können. Es braucht jedoch endlich klare, durchgängige und nachvollziehbare Regelungen, die für alle gelten." Von höchster Ebene im Bund fehlen nämlich noch wesentliche Details zur Benutzung von Sanitäranlagen, Umkleidekabinen und Einlasskontrollen oder Besucherlimitierung.

1-2-3-Ticket

Analog zum Modus im Vorjahr muss aufgrund der unsicheren Planungssituation und des späteren Badestarts der Verkauf von Dauerkarten auch heuer ausgesetzt werden. Stattdessen gibt es wieder das bewährte "1-2-3-Ticket" (optional über den Online-Shop) für den jeweiligen Badetag. Es werden also nur Tagestickets verkauft - Kinder zahlen für einen ganzen Tag 1 Euro, Jugendliche und Pensionisten sowie Präsenzdiener oder Menschen mit Behinderung 2 Euro und Erwachsene 3 Euro.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler freut sich: "Wir wollen auch heuer wieder leistbaren Badespaß für alle anbieten. Durch die beiden kostenlos nutzbaren Badeseen bieten wir für jeden Geschmack die richtige Abkühlung." Auf Initiative des Bürgermeisters werden als Entgegenkommen für die langjährigen Dauer-Badegäste die Kabinengebühren auch heuer ausgesetzt.

×

Teilweise Ausfälle bei der Magistrats-Telefonanlage

Derzeit kommt es zu teilweisen Ausfällen der Telefonanlage im Magistrat. Wenn eine telefonische Kontaktaufnahme nicht möglich ist, bitten wir Sie Ihr Anliegen per E-Mail an rathaus@st-poelten.gv.at bzw. die jeweilige Abteilung zu übermitteln. Des Weiteren stehen Ihnen auch die Sozialen Medien (Facebook & Instagram) der Stadt zur Verfügung. Wir bitten um Ihr Verständnis, an einer Lösung wird seitens unserer IT bereits gearbeitet.

Das täglich aktualisierte Corona-Update der Stadt St. Pölten finden Sie unter www.st-poelten.at/coronaupdate