matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Grüner Daumen im September

Möchte jemand einen neuen Rasen anlegen, bietet sich der September an - so der Gartentipp von Gärtnermeister Robert Wotapek.
Blick auf Rasen in einen Garten im Hintergrund, eine Hecke, Sträucher und  Platz mit Steinmauer kleinen Tisch und zwei Sesseln. (Foto: Andrea Heinzl)
Wählen Sie die richtige Rasensorte, damit Sie ein schönes Grün in Ihrem Garten haben. (Foto: Andrea Heinzl).

Die sommerliche Hitze ist in der Regel vorbei und der Boden warm genug, damit der Grassamen schnell keimt und gut anwächst. Es gibt verschiedene Rasensorten, wie Ziergras, dies ist nicht für höhere Belastungen geeignet. Der Sport- und Spielrasen RSM 2.3. ist besonders für Familiengärten geeignet, diese Mischung ist strapazierfähig und eher pflegeleicht.
Für schattige Stellen gibt es einen Schattenrasen, dieser kommt mit weniger Licht aus, Moos und Unkraut wird stärker verdrängt.

Die richtige Rasensorte wählen

Zum Unterschied zu billigen Rasensaatgutmischungen sind die hochwertigen Saatgutmischungen durch ein grünes Etikett gekennzeichnet (genaue RSM-Mischung).
Es gibt verschiedene Rasensamenmischungen wie z.B.:
  • RSM 1.1. Zierrasen – feinblättrig, wenig belastbar.
  • RSM 2.2. Gebrauchsrasen – Trockenanlagen – grobblättrig – hitzeverträglich
  • RSM 2.3. Gebrauchsrasen – Sport- und Spielrasen für Hausgärten und Liegewiesen
  • RSM 3.1. – Sportrasen
  • RSM 5.1. – Parkplatzrasen

Boden gehört gut vorbereitet

Ein ordentlich vorbereiteter Boden ist die Grundvoraussetzung für einen schönen Rasen. Der Boden gehört aufgelockert - ist der Boden zu lehmig oder schwer, sollte man Sand in den Boden einarbeiten - danach wird der Rasen mit einem Rechen planiert.
Das Säen des Grassamens sollte an einem windstillen Tag erfolgen, da das Saatgut sonst unregelmäßig aufgebracht wird. Am besten verwenden Sie im Hausgarten einen Streuwagen, danach das Saatgut leicht einrechnen und das Wichtigste, mit einer Rasenwalze andrücken, so erfolgt eine gute Keimung.
Jetzt beginnt die Zeit für ein regemäßiges Wässern, dadurch ist eine schnelle Keimung gewährleistet, ein Austrocknen und Wasserlachen sind zu vermeiden.