matomo image Zur Navigation Zum Inhalt

Zwei Hauben für die Hauptstadt

Die Gaststätte Figl ist jetzt neben der "Galerie" das zweite mit einer Gault-Millau-Haube gekrönte Lokal St. Pöltens.
Foto: beate steiner, gaststätte figl
Zwei Hauben-Stars: Robert Langeneder und Andreas Hettegger - Foto: beate steiner, gaststätte figl

Feinschmecker haben jetzt die Qual der Wahl. Denn im soeben erschienenen Gourmet-Führer Gault Millau sind gleich zwei St. Pöltner Lokale ausgezeichnet worden. Gemundet hat es den Testern wie jedes Jahr im Restaurant Galerie in der Fuhrmannsgasse: 13 Punkte und eine Haube für Robert Langeneder — das ist seit vielen Jahren verlässliche Tradition.

In der Gaststätte Figl haben Andreas Hettegger und sein Team erstmals die Jury eingekocht, mit Reh auf Belugalinsen und Limettencreme - 13 Punkte, eine Haube. "Zwei Hauben für die Hauptstadt", freut sich auch Bürgermeister Matthias Stadler über den kulinarischen Aufwärtstrend St. Pöltens.

Ebenfalls erwähnenswert: Im aktuellen "Falstaff Guide" erreicht die Kaffeerösterei Emmi in der Linzer Straße den 3. Platz bei jenen Orten mit "dem besten Kaffee in Niederösterreich".